Dachs: Brauche Informationen für Anschluß

  • Hallo Spornrad,


    o.k. gut zu wissen ! Danke für den Tipp !
    Natürlich will ich nichts kaputt-regeln (wäre auf Dauer auch zu teuer für die Firma :wacko: ) ... möchte aber trotzdem die Funktionsweise hinterfragen, um ein möglichen Energiegewinn zu erhalten.


    Wenn ich aber mal weiter überlege @:pille


    Nehmen wir 'mal an, dass der Dachs läuft ... ( Vorlauf 72°C) ... und der Rücklauf hat bei Eintritt 57°C ... ergibt 15 K Betriebsdifferenz ... dann ergibt das bei 12,5kWth einen Massenstrom von 720l/Stunde. Der interne Massenstrom liegt mir leider nicht vor.


    Nun nehmen wir mal folgendes an:
    Die momentane Anlagenhydraulik ergibt dauerhaft diesen Massenstrom von 720l/Stunde bei 57°C Rücklauf ... dann wäre die Betriebsdifferenz dauerhaft 15K !!!! ... dagegen kann dann auch die interne Rücklaufanhebung nichts mehr ändern ... sie wäre voll geöffnet ... stimmt's ?


    Geht der Dachs von dieser Situation kaputt ?


    Wenn der Dachs natürlich bei einem kalten Rücklauf Kondensationsprobleme hat (wie ein Holzkessel) brauchen wir nicht weiterdiskutieren ! Dann braucht er halt einen hohen internen Volumenstrom, der oberhalb der 720l/Stunde liegt ... den kenne ich aber (wie oben erwähnt) leider nicht ...


    Kennt den internen Volumenstrom jemand ?


    MfG WhisperMan

  • Hi,


    Zitat

    Kennt den internen Volumenstrom jemand ?

    Interne Wassermenge ist ca. 1400l
    Externe Wassermenge ist ca. 200l bei 30°C Rücklauf
    Externe Wassermenge ist ca. 800l bei 70°C Rücklauf
    Bei geschlossenem Thermostat ca. 150l


    Reicht das ?( :rolleyes:


    Gruß
    Tom

  • Hallo WisperMan,

    Nehmen wir 'mal an, dass der Dachs läuft ... ( Vorlauf 72°C) ... und der Rücklauf hat bei Eintritt 57°C ... ergibt 15 K Betriebsdifferenz ... dann ergibt das bei 12,5kWth einen Massenstrom von 720l/Stunde. Der interne Massenstrom liegt mir leider nicht vor.


    Nun ja, bei Kesseln kenne ich alle Rücklauftemperaturen, von 20 Grad bis 80 Grad! :whistling: Lassen wir es lieber!


    Die Sache beim Dachs ist für mich auch ein Novum, denn selbst wenn Du eine kommplett kalte Anlage hochfährst, zuerst wird der Dachs warm, und dann hast Du um die 80 Grad Vorlauf (78 - 83 Grad) , nur die Menge variiert halt, egal ob 60 oder 30 Grad Rücklauf.(Ist aber eine sehr gesunde Sache für die Temp. Schichtung im Speicher! :thumbup:


    Ich denke, der "Wachsthermostat" macht eben erst bei ca. 80 Grad auf....
    und damit der Thermostat nicht ausgetrickst wird, darf ja auch keine zusätzliche Pumpe so "ohne weiteres" eingebaut werden.


    Schau Dir mal die Betriebsanleitung zum Regler genau an, da gibt es auch das eine oder andere Relais, und den einen oder anderen Fühlereingang, den man per Software "umstricken" kann, ich denke das ist eher was für "Reglerdesigner" als für Gärtner, aber ich denke mit ein wenig Fehling könntest Du auch bein Dachs ein paar mehr anknüpfungskunkte finden, als wie Du ahnst! |__|:-)


    Gruß Dachgärtner

  • Guckst du hier auf Wärmemesszähler.
    Allerdings schaltet sich meiner ab bei so hohen Rücklauftemperaturen, wegen des Brennwerteffektes.
    Kurz gesagt, je kälter der Rücklauf des do besser, siehe dazu auch im Database die Unterlagen zu dem Kondenser.
    Ansonsten stimmen die Durchflussmengen die Tom genannt hat.

  • So jetzt wird's langsam spannend für die Tierchen.


    Im Juli wird es dann soweit sein ... es werden wohl in der ersten Stufe 300kW Kessel zusammen mit 3 Dachsen ...


    Stufe 2 und Endstadium sind dann insgesamt 900kW Kessel zusammen mit insgesamt 5 Dachsen.


    Jetzt wird's spannend ...


    MfG WhisperMan

  • Hallo Whisperman
    Eine Kombiation aus 3 bzw 5 Dachsen leuchtet mir in meinen Verständnis nicht ein. Wenn man bei so einen Energiebedarf andere Produkte einsetzt, ist das ROI ( return of investment) wesentlich schneller zu erreicht. 3 mal Wartung (bzw 5 mal) 3 mal Abgasstreckecke (bzw 5 mal ) kann ich mir nicht so wirtschaftlich vorstellen wie ein anderes vielleicht besser passenderes Produkt. Sorry das soll jetzt nicht gegen das Produkt Dachs Senertec laufen (was ich sehr schätze) Aber eine Kasdade aus meheren Dachsen halte ich wirtschaftlich gesehen für nict optimal. |__|:-)
    Da lassen sich mit anderen Anbieter schneller rechnen. Das ist jetzt mein erster Eindruck . Um eine qualivieziere Ausage zu treffen braucht mal mehr Zahlen.

    Mit Energie geladenen Grüßen aus dem Teufelsmoor.
    Nicht nur privat bin ich von hocheffizienten BHKW überzeugt.
    Vom Hobby zum Beruf gekommen bin ich seit einigen Jahren auch Angestellter der MWB AG und seit Februar 2014 bei RMB Energie GmbH

  • Ich kenne die Gegebenheiten vor Ort nicht ... nur die Regelaufgabe. Das Projekt wird uns nun näher vorgestellt. Die Anlagenplaner sind sehr versierte "alte Hasen".


    Mal sehen was dahinter steckt ... ich halte euch auf dem Laufenden.


    MfG WhisperMan