Grundsätzliche Fragen

  • hallo zusammen,


    zunächst möchte ich mich bei dachsgärtner für seine hilfe ganz herzlich bedanken. scheint ja eine herzliche familie hier zu sein.
    [*]
    auch ich überlege mir meine ölheizung auszubauen und denke da an ein neues BHKW . wir verbrauchen ca. 2500l heizöl ein pufferspeicher mit 750l und ein solarbrauchwasserspeicher von 400l steht bereits und ist an eine solar-thermie mit 20qm fläche angebunden.
    der stromverbrauch liegt bei ca. 8.000 kwh
    der hauptstromverbrauch ist im winter, da meine be-und entlüftungsanlage in den kalten tagen die luft-luft wärmepumpe zuschaltet.


    rechnet sich das?
    habe ich das richtig verstanden, dass das BHKW mehr elektrische energie zu verfügung stellt als heizenergie?
    wird denn die produzierte energie aus der BHKW grundsätzlich mit dem verbrauchten strom verrechnet oder muss ich auf gut glück hoffen, dass meine BHKW dann läuft wenn ich strom verbrauche?


    vorab schon mal danke an alle. lg rörich

  • Hallo rörich,
    fuer Deine Kasse wird sich das nicht rechnen fuer die Umwelt ja. du hast zu wenig Bedarf und bei einer Investition von 25000 Euro muss da schon mehr Verbrauch sein sonst bekommst Du keine Laufzeit.
    Der Strom muss auch moeglichst selbst verbraucht werden was das Hauptproblem ist. Beim Einspeisen legst Du drauf.
    Wenn Du einen Nachbar mit versorgen kann dann wird es interessant.
    Wenn Du die Technik liebst und das als hobby siehst dann kann man es natuerlich machen und fuer die Umwelt ist es auf jeden fall gut.
    Es gibt dazu hier eine Menge Beitraege darum bitte mal im Forum stoebern.


    gruss Spornrad :)

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein