Enerlyt: Ein neuer Weg für KWK?

  • Hallo Zusammen,


    hat jemand scon davon was gehört?


    Was ist davon zu halten?


    60 % Stromausbeute aus Hackschnitzeln, das wäre ja schon ziemlich gut!


    Zoweit ich das lese, sollen in diesem Jahr die ersten Anlagen laufen...
    ...wie gesagt sollen!


    Gruß Dachsgärtner

  • Ich habe erst mal geschaut, ob der Artikel nicht an einem 1. April geschrieben worden ist!


    200 KW sind zu groß für mein EFH....


    Gruß Dachsgärtner

  • na hey,
    bei den Produktionskosten pro kwh, reichen ja fst die VNNE um das Ding profitabel betreiben zu können


    ...und Atomkraft in Bürgerhand hat doch definitiv einen enormen Vorteil,
    der einzelne Bürger findet doch viel elegantere, unauffälligere Wege um der Entsorgungsproblematik Herr zu werden.
    Mal hier nen Loch gegraben, mal dort was in nem See geworfen...oder einfach dem schrotthändler ne Handvoll mitgegeben. _()_
    Bei so einer großen Masse, kann der verantwortungsvolle Staat einfach keine Kontrolle mehr gewährleisten und sit fein aus dem Schneider 8|

  • Hallo,

    der einzelne Bürger findet doch viel elegantere, unauffälligere Wege um der Entsorgungsproblematik Herr zu werden.
    Mal hier nen Loch gegraben, mal dort was in nem See geworfen...oder einfach dem schrotthändler ne Handvoll mitgegeben.


    nee, so geht das natürlich nicht, es müßte dann schon so ein "Batteriefand" von 7,50 € pro Brennelement erhoben werden! ^^|__|


    Gruß Dachsgärtner

  • Hallo Zusammen,


    da gäbe es dann auch noch dieses Verfahren: Pytec 8) :sehrgut:


    MfG


    Heidjer

    • BHKW: Lion Powerblock Erdgas modulierend 2,5 - 16 kW th / 0,2 - 2,2 kW el
    • PV: 2,31 kWp / 1x SMA Sunny Boy 2500 / 11x SunTechnics STM 210 FWS
    • PKW: Toyota Prius II
  • ...und Atomkraft in Bürgerhand hat doch definitiv einen enormen Vorteil,
    der einzelne Bürger findet doch viel elegantere, unauffälligere Wege um der Entsorgungsproblematik Herr zu werden.
    Mal hier nen Loch gegraben, mal dort was in nem See geworfen...oder einfach dem schrotthändler ne Handvoll mitgegeben. _()_
    Bei so einer großen Masse, kann der verantwortungsvolle Staat einfach keine Kontrolle mehr gewährleisten und sit fein aus dem Schneider 8|


    Wieso was ändern?
    Das macht der Staat doch schon lange so.
    Da werden einfach Löcher gegraben und für sicher erklärt.
    Dann nimmt man allen Müll den und schmeißt den einfach dann da rein,
    laut damals genehmigendem Umweltminister (jetzt Kanzlerin) können die Behältnisse (einfachste Stahlfässer) bei einem Sturz aus 20 Metern keinen Schaden nehmen.
    Danach schart man wie ein Hund ein bischen Erde über dem Haufen und fertig ist die Müllentsorgung.
    Warnungen von Experten die vor dem Einbringen des ersten Fasses schwerste Bedenken äußern werden einfach ignoriert, bzw. der entsprechende "Querulant" mundtod gemacht, man hat ja da so seine Kontakte.
    Das danach alle Warnungen die er niedergeschrieben hatte, Wort für Wort eintreten und einen Sanierungsbedarf in 3 stelliger Millardenhöhe verursachen,
    interessiert sowieso keinen Politiker.
    Wie sagte bereits ein bekanntes Gesicht aus der Szene "Politiker an Ihrer Versprechnungen und Aussagen zu messen ist nach der Wahl völlig unangemessen" So oder so ähnlich gesagt.
    Ergo heißt die Dewise "Was interessiert mich der Scheiß von Gestern, Hauptsache mir gehts gut!"


    Auf dem Meer wird das übrigens von anderen Ländern schon seit langer Zeit so verklappt.
    Auch dort ist das alles völlig sicher die Metallfässer in Seewasser zu versenken....
    Ist schon ein Wunder das Stahlfässer aus 1mm Stahl nur durch Politkeraussagen zu wahren Resistenzwundern werden,
    wo doch Schiffe mit 2 cm dicken Stahlwänden so einfach vom Meerwasser zerfressen werden, wenn sie im Wasser liegengelassen werden.


    Manchmal wünschte ich mir schon diese magischen Kräfte auch zu besitzen!
    Was könnte ich alles inder Welt verändern.
    Einfach aussprechen und schon wird das alles wahr.
    Herrlich!

    Da wird nur noch die :rosabrille: vor dem ganzen Berg Scheiße retten, der verzapft wird.
    Wie sagte schon ein gelehrter Mann einmal: Eins ist sicher! Vater Staat bringt uns alle unter Mutter Erde.


    Bernd

  • Hallo Heidjer,


    bist du durch Zufall auf diese Firma gestossen oder kennst Du die näher??


    Würde gern mal ein paar Galonen von dem Zeug durch den China Diesel jagen - als Vorreiter sozusagen :neo:


    MfG

  • pyrolyse...hmm, immer son nen Ding
    aber das da was probiert wird...nicht schlecht


    aber vorsicht alikante,
    hab mir mal paar Werte vom erzeugten Öl angeschaut


    Glaub irgendwie nicht, das Dein China-Böller ohne weiteres mit nem ph-Wert von 2 zurecht kommt. ph 2 ??? da brauch man ja schon einen Gefahrgutbeauftragten

  • Hab mal zum pH gegoogelt.


    Also 2-3 ist irgendwas zwischen Zitronensaft un Essig. ;-_


    Wollte das gern mit PÖL vergleichen habe aber nur die Säurezahl 2 gefunden - das wäre als wenn man Äpfel und Birnen vergleicht oder?? @:pille


    Also wo liegt der ph bei Pöl (Rapsöl) oder gibts den net??


    MfG

  • Hallo,

    Also wo liegt der ph bei Pöl (Rapsöl) oder gibts den net??


    Nun ja, da ich aus Rücksicht auf die Planzenwurzeln zur Herstellung von Rankgestellen an meiner Drahtricht,-und Schneidmaschine nur Biokettensägehaftöl (Rapsöl) verwende kann ich nur sagen, als Farbentferner wäre das auch geeignet, wenn man halt genug Zeit mitbringt....
    .....nicht umsonst gibt es probleme mit dem Fahrzeuglack rund um den Tankstutzen!


    Gruß Dachsgärtner