Dachs: Wartungsintervall überziehen?

  • Hallo Dachsfreunde,


    mal eine Frage zum Verhalten des Dachses kurz vor der Wartung.


    Die erste Wartung (2.700 Bh) meines Dachses wurde aus organisatorischen Gründen etwas vorgezogen, etwa bei 2.500 Bh. Damit steht die nächste Wartung nun schon bei 5.200 Bh an. Eigentlich wollte ich diesen Wartungstermin um 200 Bh "überziehen", um wieder auf meine üblichen Wartungsintervalle zu kommen. Wenn ich mich recht erinnere, muß man bei Überschreiten des Wartungsintervalles den Dachs dann täglich ? von Hand entstören.


    Und hier kommt nun das Problem. Aus familiären Gründen muß ich für 14 Tage mein Haustier alleine lassen. Er hat noch 90 Stunden bis zur Wartung und wird während meiner Abwesenheit dann den Wartungszeitpunkt erreichen und dann wohl auf Störung gehen. Das ist bei diesen Temperaturen irgendwie nicht witzig. Seit Jahren wehre ich mich gegen die Anschaffung eines Haustieres wegen der Abhängigkeiten in die man sich damit begibt und nun habe ich einen Dachs im Keller, der mir genau diese Zwänge auferlegt?


    Meine Frage also: Gibt es einen Kniff, die geringe Überschreitung des Wartungszeitpunktes ohne tägliches Entstören des Dachses hin zu bekommen? Für entsprechende Hinweise wäre ich dankbar.


    Gruß


    euse

  • Hallo euse,


    da bleibt dir wohl nichts anderes übrig, als die Wartung
    vorab zu bestätigen, aber Achtung, du verlierst damit evtl.
    Gewährleistungs- und/oder Kulanzansprüche, darüber mußt du
    dir im Klaren sein solltest du diese Methode wählen,
    ansonsten, wie du schon selbst schreibst, von Hand am roten
    Entstöhrknopf entstöhren, oder täglich in ausgeschaltetem
    Zustand (Stellung Kessel) auch am roten Entstörknopf
    entstören, dann geht er wenigstens nicht erst auf Störung 77.
    Wenns bei meinen beiden gerade nicht passt, dann wird
    bei mir die Wartung bestätigt und dann eben später
    ausgeführt.


    Viele Grüße
    Joachim

  • Hallo Euse,


    Das mit der ersten Wartung war bei mir genauso, es war sowieso eine Rep. an der kraftstoffpumpe fällig, und dann wurde die Wartung bleich mitgemacht.
    Das hat mir damals aber die Anfahrtspauschale erspart! (y)


    Nun ja, und dann gings drum vor oder nach Weih/Neuj.....
    Nun ja, um dem dauernden "Entstören" aus dem Weg zu gehen, fiel die Entscheidung dann doch auf voher.


    Wie ist das eigentlich, geht der dachs dann einfach so willkührlich aus, oder gibt es da eine bestimmte Tageszeit?


    Mitten in der Nacht wäre ja schön blöd...


    Das einzige, das mir einfiele, den Dachs zu überlisten, das wäre ihm die Wartung "vorzugaugeln", aber damit würde man ja nicht mehr die Stunden verschieben, und ausserdem müßen ja einige Meßwerte in den Regler eingegeben werden...
    Ich denke das ist nicht Sinnvoll!


    Da hilft nur eines: Homesitter, der einmal am Tag "Knopf drückt"!


    Gruß Dachsgärtner

  • Hallo euse,


    Ironie-Modus AN:
    Wartung aus organisatorischen Gründen wieder vorziehen
    Ironie-Modus Aus


    Aber, man kann die Wartung auch bestätigen, ohne diese durchzuführen. Dann läuft das BHKW bis zum nächsten Intervall oder, was wahrscheinlicher ist, bis es kaputt ist.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • der von Tom entwickelte Datenlogger ist da leider auch keine Option. Bei dem kann man zwar einige Störungen übers Internet bestätigen, diejenigen, die nur am roten Knopf entstört werden müssen gehören da jedoch leider nicht dazu.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • es gäbe da schon ne Möglichkeit, Relais per Logger schalten und Relaiskontakt parallel zum roten Knopf anschliessen ;)
    Mache ich aber nicht, denn das gehört in die Kategorie "Quick & Dirty".


    Gruß
    Tom

  • Hallo Tom,


    Zitat

    Original von Tom3244
    es gäbe da schon ne Möglichkeit, Relais per Logger schalten und Relaiskontakt parallel zum roten Knopf anschliessen ;)
    Mache ich aber nicht, denn das gehört in die Kategorie "Quick & Dirty".


    nee, Du schaltest Deinen Dachs ja komplett ab. ;)


    @ all:


    Also richtig Hoffnung konntet ihr mir ja nicht machen. :]


    Da muss ich meinen Schwager wohl zum "Dachs-Sitting" anlernen. Ich werde den Dachs so einstellen, dass er nur bei Temperaturen unterhalb von 3 Grad auf Winterbetrieb schaltet, so habe ich den nötigen Frostschutz und spare wahrscheinlich doch erheblich Laufzeit, denn so 50-60 "Reststunden" bis zur Wartung habe ich bei meiner Abreise dann wohl noch. Sollten wir Dauerfrost bekommen, muss der Schwager halt täglich nach dem rechten sehen und einen Tag bevor wir nach Hause kommen den Dachs wieder auf manuellen Winterbetrieb stellen, damit wir es warm haben.


    Danke für eure Tipps!


    Gruß


    euse

  • hallo euse,


    die entscheidende frage dabei ist doch hast du einen vollwartungsvertrag oder nicht. Wenn ja ist es absolut egal ob du 200h vorziehst oder nicht da die erzeugte elektrische arbeit abgerechnet wird.


    ansonsten kannst du ohne bedenken die wartung vorab bestätigen, bei 5400h befindet sich der motor noch in der einlauffase sprich das schlimste was passieren kann ist das er wegen ölmangel auf störung geht.


    wenn du dich dafür entscheidest solltest du nur die nächste wartung (wartung 3) 336h vorziehen. Denn soviel kann er maximal in 14 Tagen laufen.


    gruss

  • Hallo in die Runde,
    ich greife das Thema doch noch mal auf, obwohl die Beiträge ja schon fast ein Jahr alt sind.
    Schönen Gruß zunächst und alles Gute für das neue Dachs-Jahr :-)@@(-:
    Ich werde noch ca. 60 Stunden warten, dann ist die Laufzeit abgelaufen und der Pfleger kommt wohl erst am nächsten Freitag. Gibt es eigentlich noch eine "verdeckte" Laufzeit und bleibt die Anlage dann tatsächlich täglich stehen?


    energy

  • Hallo,


    ja, die Kiste steht dann. Du kannst durch Entstören am roten Knopf noch 300 h rauskitzeln, mußt aber jeden Tag entstören, da die Kiste mit SC 77 stehen bleibt und auch eine Störmeldung in der Statistik ablegt.
    Wenns zeitlich nicht passt setz ich bei meinen Beiden den Wartungszähler in der Serviceebene einfach zurück, dann wird halt auch mal 100 h später die Wartung gemacht.


    Viele Grüße
    Joachim

  • Hallo Joachim,
    ich habe in der Bedienung nur von der Bestätigung der Wartung gelesen. Wie stelle ich denn nach deinem Vorschlag die Wartung um 100 Stunden konkret zurück? Kannst Du mir das mal beschreiben?
    Danke dafür :thumbup:
    Jörg

  • Hallo Jörg,


    mit "Zurücksetzen" meinte ich die Wartung in der Serviceebene bestätigen. Das Intervall läuft dann ganz normal von vorne, die Wartung mach ich halt dann, wenn ich Zeit hab, das kann dann halt mal 10 h oder auch 100 h später sein und ich brauch nicht täglich entstören. Den Zugangscode kennst du?


    Viele Grüße
    Joachim

  • Hallo Joachim,
    nein, den Code kenne ich nicht. Ichwäre jetzt nach Bedineungsanleitung vorgegangen und dann sicher auf den erforderlichen Code gestoßen. Kannst Du mir den bitte nennen? Danke.
    Jörg

  • Servicecodes, welche Senertec nur an die Fachkraft herausgibt werden hier im Forum nicht veröffentlicht!
    Bei Zuwiederhandlung droht Forenauschluss.

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.