Einspeiseergütung für 2007

  • Wenn ich richtig gesehen habe 0,52 Ct/KWh bei über 2,.500 Std. Jahr
    Wenn die gemein sind geben Sie dir aber nur 0,03 für die Umspannung, meine Netzbetreiber hat sich auch den niedrigeren Wert ausgesucht und sich auf die schwamminge Auslegung des § zurückgezogen.


    Für die EEX Werte siehe hier
    Q3 2007 31,01 (EUR/MWh)
    Q2 2007 33,21 (EUR/MWh)
    Q1 2007 29,74 (EUR/MWh)
    Q4 2006 44,67 (EUR/MWh)


    Was meinen die werten Kollegen zu den VNNE?

  • Jetzt wollen sie mir auch noch über62€ incl. MWST. für den "Einspeisezähler" berechnen.Obwohl wir für den Hauptanschluss(vier Quadrantezähler) schon 129 € in 2007 und für 2008 jetzt 141 € bezahlen sollen. :-(/
    Der vier Quadrantezähler (Hauptzähler) wird gleichzeitig auch als Einspeisezähler genutzt.Da wir ihn aber schon beim Hauptanschluss mit bezahlen dürften die 62 € doch nicht mehr berechnet werden oder ? :evil:
    Den letzten freien Zählerplatz haben sie mir erst kürzlich durch ein Fernauslesegerät blockiert,sonst würde ich mir ja einen eigenen Zähler kaufen.
    Was kann ich tun????

  • Welchen Tarif beziehst du denn?
    Wie hoch sind bei deinem Bzugsstrom die Grund- und Zählerkosten?
    Zu der Summe für den Lieferzähler würde ich nachsehen was mich ein Einbau eines eigenen Zählers kostet, also Kauf und Einbau / Eichfrist, und dem Netzbetreiber diesen Wert anbieten für die Bezahlung.
    Ist deren Forderung höher, eigenen Zähler einbauen lassen.


    Das du keinen Platz mehr in deinem Schrank hast, muss man diesen Fernausleser in seinem eigenen Zählerschrank dulden?
    Wenn der Versorger solch ein Gerät einbauen will und es ist kein freier Platz vorhanden, müssen die doch auch einen eigenen Schrank einbauen, der kann dir doch dann auch nicht in Rechnung gestellt werden, oder?


    Verhandlungsgeschick erforderlich, also erstmal Gespräche führen.
    Hat bei meinem Versorger auch prima geklappt, ich zahle nur das was ich auch für meinen eigenen Zähler an Kosten hätte.


    Bernd

  • Dieses hier steht in den Netztnutzungsbedingungen...


    § 22 Mess- und Steuereinrichtungen

    (1) Für Mess- und Steuereinrichtungen hat der Anschlussnehmer Zählerplätze nach den anerkannten Regeln der Technik unter Beachtung der technischen Anforderungen nach § 20 vorzusehen.


    (2) Der Netzbetreiber bestimmt den Anbringungsort von Mess- und Steuereinrichtungen. Bei der Wahl des Aufstellungsorts ist die Möglichkeit einer Fernauslesung der Messdaten zu berücksichtigen. Der Netzbetreiber hat den Anschlussnehmer anzuhören und dessen berechtigte Interessen zu wahren. Er ist verpflichtet, auf Verlangen des Anschlussnehmers einer Verlegung der Mess- und Steuereinrichtungen zuzustimmen, wenn dies ohne Beeinträchtigung einer einwandfreien Messung möglich ist. Der Anschlussnehmer hat die Kosten einer Verlegung der Mess- und Steuereinrichtungen nach Satz 4 zu tragen.


    (3) Der Anschussnehmer oder –nutzer hat dafür Sorge zu tragen, dass die Mess- und Steuereinrichtungen zugänglich sind. Er hat den Verlust, Beschädigungen und Störungen von Mess- und Steuereinrichtungen dem Netzbetreiber und dem Messstellenbetreiber unverzüglich mitzuteilen.


    Ich werde gezwungen den landwirtschaftlichen Tarif (Anschlusspreis) zu beziehen,incl.diesen elektronischen Zähler und kaufe nur ca.4000 - 8000 kw/h im Jahr dazu.
    Auf jeden Fall nutzen sie den Zähler zur Blindstromberechnung und haben keinerlei Mehrkosten wenn der Einspeisestrom auch noch abgelesen wird.

  • Also musst du den Zählerschrank selbst bezahlen.
    Warum zwingen die dich den Tarif zu nehmen?
    Nach meinem Wissen ist Wahlfreiheit vorgeschrieben.


    Lass dir ein Angebot machen was dich ein zusätzlicher Schrank mit Zähler kostet incl. Einbau.
    Mach deine Rechnung auf was dich dieser Umbau über die Eichfrist kostet pro Jahr.
    Schreib deinen Netzbetreiber an, das du nur bereit bist für den Stromlieferzähler diesen Betrag zu zahlen, wenn die nicht darauf eingehen wollen,
    musst du halt Nägel mit Köpfen machen und deinen eigenen Zähler für die Lieferung einbauen lassen.
    Verbieten können Sie dir das nicht!
    Die können dir dann zwar weiter den dicken Zähler drin lassen, aber nur den Lieferteil berechnen!


    Danach suchst du dir noch einen anderen Stromlieferanten, der dir besser gefällt. Kann sein das dein Versorger dabei noch etwas rumzickt und den Neuen Lieferanten Hororgeschichten erzählt, so das dich keiner haben will, aber dann wechsel halt nach Schönau die sind pro BHKW eingestellt.
    Wenn dir es da nicht lange gefällt hast du mit dem Versorger wenigstens keine Probleme beim weiterwechseln.


    Nur meine kleine Meinung ui dem Thema.