Nur Probleme mit EC Power XRGI von Fa. BTB

  • Hallo



    Wir haben von der Fa. aus HEEK, im
    März 2006 eingebaut bekommen. EC - Power Block.


    Bei der turnusgemäßen Ablesung des Gaszählers im März 2007 kam heraus das unser Gasverbrauch extremst gestiegen war. (Nachzahlung von über Eur 13000


    Ensetzt rief ich Herrn Josef B. (Inhaber) an, der sagte und sinngemäß ".... wir haben keinen Fehler gemacht!"



    Nach einigem hin und her (Prüfung der Gasuhr, Leitungen auf undichtigkeit geprüft) bestellte ich einen Sachverständigen!



    Herr B. war am Termin selbst mit vor Ort.


    Es kam heraus, das die Fa. des Herrn Josef B. aus HEEK das Gerät falsch eingebunden hat. "... das wollen Sie nicht gesehen haben??!?"


    Das Gutachten sagt eindeutig aus, das Herrn B. dieses schon nach einigen Monaten hätte auffallen müssen!


    Die Kosten sind mindestens zu teilen (unsere alte Heizung hatte auch einen kleinen Defekt).


    Eine Kopie des Gutachtens ging auch nach HEEK.


    Eine Woche später kam ein Schreiben das er meiner Forderung nicht nachkommen kann, weil er am 17.01.08 am Amtsgericht Münster Insolvenz angemeldet hat.


    Die Anlage steht jetzt.



    Das Geld für die Fullservice-Pauschale ist übrigends auch weg!


    Die Mühe sich eventuell an seine Beriebshaftpflicht zu wenden hat sich die Firma auch nicht gemacht.


    Es ging wohl nur ums schnelle Geschäft!


    Aus Anraten der RWE, (die haben sich echt bemüht, danke) habe ich eine andere Firma angerufen und gebeten alles wieder in Stand zu setzten.



    Ich lasse eine Anzeige wegen Betruges prüfen!


    Kann mir einer Tips geben! Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit dieses
    tollen Firma aus Heek gemacht?


    Weiß jemand ob die Fa. BTB eine sogenannte Betriebshaftpflicht gehabt hat, die müßte lt. Rechtsanwalt für die Kosten aufkommen!


    Grüße nach Heek
    Danke Herr Josef B.




    Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil

  • Hallo,
    das ist ja ärgerlich...mein herzlichstes Beileid.


    Keine Ahnung, wie soetwas exakt abläuft...
    aber wenn Du schon beim Anwalt warst, könnte man nicht Deine Ansprüche beim Incolvenzverwalter geltend machen???


    Klar,
    viel wird da nicht bei rumkommen..zumal ja andere Ansrpruchsberechtigte vorrang haben, aber wenn es eine Betriebshaftpflicht gab und die auch greift, sollte doch noch nen bissl drin sein.


    Ich drück Dir die Daumen.

  • Hallo


    Zur Information!


    Die Versicherung der Fa. BTB müßte jetzt die entstandenen Kosten bezahlen.


    Gott sei Dank hatten die auch eine! Das hat der Anwalt geklärt! Die Abwicklung übernimmt der Konkursverwalter.


    Im Full-Service-Vertrag war auch ein Schadensersatz von Eur 35/Tag vereinbart worden, falls das BHKW ausfällt und die Fa. BTB es nicht innerhalb von 3 Tagen wieder anwirft!


    Die möchte ich jetzt auch noch haben von der Versicherung bis zu dem Tag
    der Insolvenzanmeldung!


    Da hab ich wenigstens ein kleinen Teil der Kosten die im Nachhinein
    wieder raus!


    Hoffentlich klappt das alles!


    Die Fa. EHS aus Dorweiler (auf Empfehlung der RWE)soll das GErät wieder anwerfen!


    Kennt die jemand??


    Grüße
    Willlllli

  • Hallo ,
    erstmal ziemlich ärgerlich die Geschichte .


    Was ich mich Frage was für ein Fehler Vorlag ?? Der einen solchen hohen Gasverbauch auslöst ?


    Wie hoch war den der erwartet Bedarf, bzw Betriebskostenschätzung?


    Mfg Ralf Sparwel

  • Hallo!


    Lt. Gutachten war das BHKW falsch eingebunden, so dass sich der Gasverbrauch fast verdreifacht hat. (Nachzahlung 13000)


    Der Spitzenlastkessel sprang immer mit dem BHKW an.


    Kalkuliert war ein Mehrverbrauch an Gas von etwa 20 %


    Einen kleinen Teil der erhöten Gasverbrauches ist aber auch mit einer kleinen Undichtigkeit am Kessel zu erkären.




    Der größte Bock der Aufstellerfirma
    war aber wohl das sie es lt. Gutachten nach wenigen Wochen hätten merken müssen oder gemerkt haben, und nichts unternommen haben.

  • Hallo,


    Zitat

    Der Spitzenlastkessel sprang immer mit dem BHKW an.

    @:pille


    Das muß doch dazu geführt haben, das das BHKW ganz fürschterlich ins Takten gekommen ist. Hoffentlich gibt es da keine Folgeschäden!


    Zitat

    Einen kleinen Teil der erhöten Gasverbrauches ist aber auch mit einer kleinen Undichtigkeit am Kessel zu erkären.


    Hätte auch anders ausgehen können! Bumm!


    Aber der dreifache Gasverbrauch? Es ist zwar klar, das Unnötige Kessel und BHKW-Starts Energie vernichten, aber das dreifache, das ist schon eine Hausnummer, irgentwo muß die Energie doch hingegangen sein!


    Und jetzt? Wird der Spitzenlastkessel denn mit der BHKW-Steuerung angefordert, oder gibt es da eine "Übergeordnete" Steuerung, die das macht?


    Gruß Dachsgärtner

  • Aufgrund des ganzen Theaters haben wir jetzt einen Wärmevertrag mit der RWE abgeschlossen! Die haben einen neuen Kessel eingebaut und das BHKW (hydraulisch gesteuert??) eingebunden, ich denke auch richtig. Der Gutachter hatte sich die Unterlagen angesehen.


    Allerdings läuft das BHKW immer noch nicht. Erst war ein Ausdehnungsgefäß undicht und es hat drei Wochen gedauert bis ein neues aus Dänemark kam und jetzt zeigt das Teil nach dem Start "Gas-Motor-Fehler" an.


    Man hat mir gesagt das dann ein kleines Relais vermutlich defekt wäre, ich hoffe das es heute ankommt und es auch dann wirklich daran gelegen hat.

  • Hallo!


    Die Betriebshaftpflicht ( die Westfälische aus Münster) der Fa. BTB hat jetzt den uns entstandenden Schaden
    (Gasrechnung) entgültig am letzten Montag bezahlt! Danke!


    Das EC - Power - GErät läuft jetzt seit Anfang November
    stabil durch!