Dachs: Schätzung Reparaturkosten

  • Hi,


    ja die Gas-Dachse haben keinen Schwimmerschalter. Dafür geht normalerweise das Zündgerät flöten wenn das Wasser ansteigt und somit der Dachs aus ;).


    Ist der Dachs zum Zeitpunkt des Wassereinbruchs gelaufen ?(


    Das mit dem Ersatzteilspender sehe ich genauso, wobei ich immer noch nicht glaube das ein Totalschaden vorliegt.


    Gruß
    Tom

  • Zitat

    [


    Das mit dem Ersatzteilspender sehe ich genauso, wobei ich immer noch nicht glaube das ein Totalschaden vorliegt.


    Gruß
    Tom


    Das glaube ich auch nie im Leben.... @:pille


    Gruß E&U

  • Hallo Dachs:
    Wenn der Luftfilter in 10 cm Höhe angebracht ist, könnte der Dachs dann hier Wasser angesaugt haben?


    AxelF:
    Der Dachs hat während des Wassereinbruches gelaufen, ist dann aber irgendwann ausgegangen, bei welcher Wasserhöhe, weiss ich allerdings nicht. Sämtliche Sicherungen waren im Keller jedenfalls rausgesprungen.


    E&U:
    Ich werde mich mit Senertec Schweinfurt in Verbindung setzen. Mit meinem zuständigen Senertec Center hier habe ich bereits Gespräche geführt. Die Angelegenheit ist dem Geschäftsführer dort sichtlich unangenehm und er bat mich um Verständnis dafür, dass er sich aus der Sache heraushalten möchte. Die Wartungsarbeiten an meinem Dachs werden jetzt von dort aus durchfgeführt.


    Tom:
    Was meinst Du, kann ich davon ausgehen, dass der Dachs durch einen Kurzschluss im Zündgerät abgeschaltet wurde, bevor er Wasser ansaugen konnte? Wenn ja, sollte der Schaden ja nicht so hoch sein. Die Zündanlage liegt bei 211,-- und das Netzstartgerät bei 431,-- Euro zuzüglich Einbau und Steuern.


    Gruß und vielen Dank
    a.bundy

    Einmal editiert, zuletzt von a.bundy ()

  • Hallo a.bundy,


    sobald das Wasser die Zündbox erreicht, gibt es einen Kurzschluss in der Elektronik und der Dachs schaltet ab. Selbst wenn er dann kurz Wasser ansaugen sollte, passiert dem Motor nichts mehr.
    Frag mal Bernd den Dachsausbeuter wie oft der schon Wasser in seinem Keller hatte und der Dachs abgesoffen ist und er läuft immer noch.


    Dir wurde hier übel mitgespielt, deshalb sofort mit Senertec Verbindung aufnehmen und versuchen den Verbleib des alten Dachs ausfindig machen ;)


    Wenn die den "Entsorgt" haben, müssen die dir ja sagen können bei wem ;)


    Gruß
    Tom

  • Meine Nr. 1 wurde 2x geflutet ;(
    Beim ersten Mal bis unter die Wanne, hat ihn überhaupt nicht interessiert.
    Das zweite Mal hat er Wasser angesaugt, dadurch Wasser im Zylinder und die Gastrecke in der unteren Wanne hatte sich komplett gefüllt.
    Regler stand im Wasser etc.


    Hatte auch völlige Panik da alles hinüber wäre,
    Aber Pfleger hat nach Rücksprache mit Senertec alle Filter getauscht und 2 Tage mit Heizlüftern alles zum Trocknen durchgeheizt.


    Ergebniss = Er läuft als wenn nie was gewesen wäre!!!


    Daher habe ich ernste Zweifel am Schrottwert deines Dachses!
    Der Dachs ist in der Beziehung ein Mustergültiges Stück Mechanik!
    So schnell krigt ,an den nicht kaputt.
    Auch wenn ich sonst schon viele Probleme hatte, aber das hat einiges wieder gut gemacht.
    Die Kosten für die Reperatur habe ich auch an die Versicherung weitergeleiitet.
    Ist anstandslos bezahlt worden.


    Bernd

    Wer einmal fragt, wirkt für einen Moment dumm, wer es nie tut, bleib es sein Leben lang

  • Hallo a.bundy


    im Normalfall sollte der Dachs über den Luftfilter kein Wassereintritt haben können. Sie sind im Rahmen hinter einem Deckel mit Dichtung. Wo Wasser eindringen kann ist über die Anschlusskabel am Generator. Wenn da whärend des Laufes Wasser eingedrungen ist kann ein erheblicher Schaden eintreten. Ansonsten kann auch durch das Wasser an den elektrischen Teilen unten im DAchs durch Kurzschluss der Regler in mitleidenschaft gezogen werden. Ich weiß von Dachsen die auch so tief im Wasserstanden, wo der Schaden sehr gering war und genauso welche wo nicht viel mehr als als der Schrottpreis zu retten war.


    Ansonsten sehe ich das mit dem alten Dachs als Ersatzteillager nicht so. Wenn du den neuen Dachs von der Versicherung bezahlt bekommen hast, hast du kein Anrecht mehr auf den alten Dachs. Er gehört rechtlich gesehen der Versicherung. Wen dein Pfleger direkt mit der Versicherung abgerechnet hat weist du noch nicht einmal ob er den Restwert des Dachses mit der Versicherung abgerechnet hat. Also sollten wir hier die Bälle flach halten, denn wir kennen den genauen Sachverhalt nicht. Und wenn du den neuen Dachs von der Versicherung bezahlt bekommen hast, kannst du doch zufrieden sein. Du hast den Schaden bezahlt bekommen.


    Gruß Dachs

    ;) Nur ein Dachs der läuft ist ein guter Dachs ;)

  • Hi,


    Zitat


    Genauer gesagt, das untere Blech der MSR 2 Regelung hatte Kontakt mit dem Wasser, die Elektronik selbst ist aber nicht in Mitleidenschaft gezogen worden.


    Wer lesen kann ist klar im Vorteil ;)


    Wo steht das er Geld von der Versicherung bekommen hat ?( ?(


    Ich denke mal wenn das so wäre, würde er hier nicht schreiben. Auch würde der Betrieb dann nicht sagen können der Dachs ist entsorgt, denn es besteht Aufbewahrungspflicht falls die Versicherung das defekte Gerät sehen will.


    Auch das mit der Kabeleinführung am Generator halte ich für sehr unwahrscheinlich das da bei 40cm Wasserstand Wasser eingedrungen sein soll. Es kommt darauf an wie die Stellfüsse eingestellt sind, denn dann kann es sein das dass Wasser gar nicht bis zur Einführung gekommen ist (bei mir sinds z.B. 42cm). Auch ist so eine Einführung nicht so durchlässig das sich da gleich Wassermassen in den Generator ergiessen würden. Wenn eine Verschraubung vernünftig angezogen wurde geht da fast kein Wasser durch (ist jedenfalls an unseren Schaltschränken so und das sind nicht so gute Verschraubungen wie die am Dachsgenerator).


    Zitat

    Ich weiß von Dachsen die auch so tief im Wasserstanden, wo der Schaden sehr gering war und genauso welche wo nicht viel mehr als als der Schrottpreis zu retten war.


    Lass mal hören was das für Maschinen waren (Öl oder Gas). Was war da alles kaputt bei 40cm Wasserstand das die Schrott waren ?(


    Gruß
    Tom

  • tom


    a.bundy selber schreibt in einem Beitrag weiter oben, das es sich um einen Versicherungsfall handelt und das er lediglich um die Wahlmöglichkeit gebracht wurde zwischen zwei Varianten des Ausgleiches. Also auch an dich:


    Zitat

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil ;)


    Auch hab ich nicht geschrieben das die Regelung durch direkten Wasserkontakt geschädigt sein könnte, sondern durch Kurzschlüsse an der Zündbox oder Netzstartgerät oder oder . Es sind einige elektrische Bauteile die unter Wasser standen und somit einen Kurzschluss auf der Platine verursachen konnten. Es sind zwar viele Sicherungen auf der Leistungseinheit aber nicht alles ist abgesichert. Auch hab ich nicht behauptet das es so ist, sondern das es so sein könnte.


    Bei den Schaltschränken hast du meist auch ein Kabel was in der Verschraubung eingeführt wird und nicht einzelne Adern in einem Schlauch. Bei dem Dachs den ich meine ist anscheinend der Schlauch nicht dicht gewesen und es ist über die Verschraubung wasser eingedrungen. Als der Generatordeckel abgeschraubt wurde lief das Wasser aus dem Generator raus. Das mit dem Abschrauben des Generatordeckels war auch ein lernen aus Fehlern, denn bei einem anderen Dachs wo dieses nicht gemacht wurde, da angenommen wurde die Verschraubung sei dicht, hats den Generator zerraucht.


    Dachs

    ;) Nur ein Dachs der läuft ist ein guter Dachs ;)

  • Hi Dachs,


    ja den Beitrag mit der Wahlmöglichkeit hatte ich doch glatt überlesen 8) 8)


    Gruß
    Tom

  • Entschuldigt dass ich das so sage aber jeder der selbst im Servicebereich von Senertec Produkten arbeitet sollte wissen das eine Pauschalaussage über den zustand eines Dachses nach Wassereinwirkung ohne die Anlage selbst besucht zu haben unmöglich ist.


    Das einigste was man sicher sagen kann ist das der komplett Austausch nie zwingend notwendig ist da der Dachs sprichwörtlich bis ins Kleinste zerlegbar ist und jedes defekte Teil somit gewechselt werden kann. Ob das Sinnvoll ist bleibt dabei offen.


    Deshalb ist diese Diskussion hier nur gut um die Sache aufzuschaukeln. Wenn du der Meinung bist das du betrogen wurdest melde es der Versicherung und Senertec-Schweinfurt. Die haben bessere Möglichkeiten das nachzuprüfen.


    Hast du von deinen Service-Partner einen Verwertungsnachweis für die Anlage bekommen?
    Hast du Fotos von der Anlage gemacht als sie unter Wasser stand?