Dachs: Schätzung Reparaturkosten

  • Hallo liebe Dachsfangemeinde.
    Ich habe leider ein Problem, bei dem ich mir sicher bin, daß Ihr mir bei der Lösung helfen könnt. Ich habe in unserem Haus einen Wassereinbruch gehabt und dabei stand mein Dachs ca. 60 min. lang genau 41 cm unter Wasser. Genauer gesagt, das untere Blech der MSR 2 Regelung hatte Kontakt mit dem Wasser, die Elektronik selbst ist aber nicht in Mitleidenschaft gezogen worden. Nach einem Gespräch mit einem Fachmann bin ich jetzt davon überzeugt, dass ich mit der Reparatur gehörig übers Ohr gehauen wurde. Meine darauf folgenden Nachforschungen über die tatsächliche Schadenshöhe liegen zwischen „wahrscheinlich gar nichts defekt“ und vorsorglicher Austausch von Gasmengenregulierung, Zündanlage und Netzstartgerät. Gibt es von Euch jemanden, der sich zutraut, mit den o.a. Informationen eine grobe Schätzung des Schadens vorzunehmen? Weiterhin brauche ich einen Tip, wer mir denn diesbezüglich eine verbindliche Auskunft geben kann. Ob ich mich damit direkt an Senertec wenden soll oder muss ich mir einen unabhängigen Sachverständigen suchen?

  • Hi,


    wurden die Teile von einem Senertec Partner/Center getauscht?


    Was wurde denn alles getauscht und wieviel Zeit wurde verrechnet?


    Hier mal der Preis für die Zündbox: 250€


    Es ist schwer aus der Ferne zu beurteilen ob der Tausch der Teile gerechtfertigt war oder nicht. Feuchtigkeit und Strom vertragen sich nunmal nicht so doll und der Servicemensch geht bei so einer Reparatur auf Nummer sicher, denn er haftet.


    Hast du die defekten Teile noch?


    Gruß
    Tom

  • Hallo Tom
    Da das BHKW erst gerade 200 Bh auf dem Zähler hatte, somit noch absolut neuwertig, wollte ich im Falle einer sehr starken Beschädigung lieber das Gerät austauschen. Genau dieses ist dann geschehen. Der Dachs wurde komplett ersetzt, ich zahlte dafür 19700,-- Euro. Nach ca. 2 Wochen fragte ich nach, wie der Zustand des beschädigten Gerätes jetzt sei, ob noch etwas zu gebrauchen ist. Die Antwort, alles total zerstört, Wasser im Zylinder, nur Teile des Schalldämpfers könnten eventuell noch zu gebrauchen sein. Also Totalschaden.
    Nachdem ich jetzt unverbindliche Informationen über die vermutliche Schadenhöhe erhalten hatte, stellte ich den Inhaber des Senertec Partnerbetriebes zur Rede und bekam wiederum die Auskunft, das Gerät war komplett zerstört und ist auch schon entsorgt worden.
    Zu allem Überfluss stellte ich vor einigen Wochen fest, daß die MSR 2 Regelung gar nicht ausgetauscht wurde. Was mit dem alten Gerät passiert ist, kann man sich jetzt an 2 Fingern abzählen, nur nachweisen kann ich nichts. Ich benötige jetzt nur eine verbindliche Aussage von Senertec oder einem Sachverständigen, ob es möglich ist, mit meinen Angaben die tatsächliche Schadenhöhe zu rekonstruieren.
    Gruß a.bundy

  • Hallo a.bundy,


    Wasssereinbruch -- welche Ursache -- ist das nicht in der Gebäudeversicherung mit drin -- ist ja ein sogenannter "fester Gegenstand" gehört also zum Haus --oder nicht ???


    Wenn ja ,dann ist es ja sehrgut daß dein Dachsdoc einen Neuen eingebaut hat . Ich würde das zuerst mal klären .


    Dann sieht die Welt vieleicht wieder ganz anders aus.


    PÖLDACHS

  • Hi,


    tja der war aber komplett unter Wasser und ist dann Monate lang nicht mehr angefasst worden nach dem das Wasser abgepumpt wurde. Trotz allem ist er gerettet worden und wird gerade wiederbelebt :] Also das ein Dachs wegen 40cm Wasser nicht mehr reparabel sein soll, kann ich beim besten Willen nicht glauben.
    Wenn du die alten Teile nicht mehr hast, denke ich wirst du Probleme haben das Gegenteil zu beweisen. Ich würde sofort mit Senertec Kontakt aufnehmen, die haben Erfahrung mit abgesoffenen Dachsen und können dir bestimmt Tipps geben.


    Gruß
    Tom

  • Hallo Pöldachs
    Es ist tatsächlich so, dass es sich bei mir um einen Versicherungsschaden handelte. Dieses bedeutet für meinen Dachsmonteur aber noch lange nicht, dass er mir gegenüber falsche Angaben über die Schadenhöhe machen kann. Nehmen wir einmal an, der Schaden beläuft sich auf sagen wir mal ca. 3000 Euro. Ich hätte jetzt 2 Möglichkeiten gehabt.
    1. Das defekte Gerät wird durch ein Neues ersetzt und geht in das Eigentum der Versicherung über.
    2. Das defekte Gerät wird fachgerecht instandgesetzt und ein Wertverlust der Anlage wird ausgehandelt und in bar ausgezahlt.
    Durch die Falschinformation meines Dachsmonteurs wurde mir die Wahl dieser Möglichkeiten genommen, er konnte ein neues Gerät verkaufen und sich gleichzeitig das defekte unrechtmäßig aneignen. Es ist sogar durchaus denkbar, dass der beschädigte Dachs (ca. 2 Wochen alt bzw. 200 Bh!!) mit der neuen MSR 2 Regelung als Neugerät in irgendeinem Keller seine Arbeit verrichtet. Die Regelung an meinem ausgetauschten Dachs ist jedenfalls nicht durch eine neue ersetzt worden!!!
    Die Sache stinkt ganz gewaltig zum Himmel und ich werde solche Machenschaften keinesfalls unterstützen.


    Hallo Helmut
    Vielen Dank für Deine beiden Tips. Nr. 1 kommt meinen Vermutungen schon ziemlich nahe und wenn der Sachbearbeiter meiner Versicherung den 2. Bericht lesen sollte, wird er sich fragen, warum ein Dachs BHKW bei einem Wasserstand von 41 cm als Totalschaden deklariert wird.


    Was meint Ihr, ob die Firma Senertec bereit ist, bei der Ermittlung des tatsächlichen Schadens mitzuwirken?


    Gruß a.bundy

  • Hallo Tom
    Genau meine Meinung! 41 cm und Totalschaden, warum bin ich da nicht früher stutzig geworden. Bei der Information " Motor ist komplett voll Wasser gelaufen" hätte ich Dussel eigentlich schon schalten müssen. Der Luftfilter ist in einer Höhe von ca. 120 cm. Wie soll bei einem Wasserstand von 41 cm da Wasser reinkommen.
    Ich werde mich mal direkt an Senertec wenden.
    Vielen Dank für Deine Hilfe.
    Gruß a.bundy

  • @a.bundy


    der Luftfilter istbeim Dachs auf einer Höhe von ca. 10 cm. Das was du meinst ist der Ansauggeräuschschalldämpfer. Wodran hast du gesehen das die Regelung nicht getauscht wurde und was sagt dein Dachspfleger zu deinen Beschuldigungen.


    Dachs

  • Hallo a.bundy,
    was den tatsächlichen Schaden angeht, dürfte es eine wichtige Rolle spielen, ob der Dachs während des Wassereinbruch lief, oder einen Startversuch im Wasser gemacht hat...... wobei, ein Startversuch geht glaube ich nicht, weil unter der Ölwanne der Schwimmerschalter ist, der müsste das verhindert haben.
    Kannst du im Nachhinein was beweisen?


    Jeder Dachs hat ja auch eine Seriennummer. Kennst du die von deinem abgesoffenen? (Rechnung oder eventuell noch vorhandene Verpackung oder Lieferschein von Spedition)


    AxelF


    Jetzt noch mein nicht maßgeblicher Rat:
    Wenn sich dein persönlicher finazielle Schaden in Grenzen hält, spar dir die Mühe der Recherche und sag deinem Pfleger unter vier Augen: Du hast 2 Dachse an mich verkauft, den ersten hast du für "lau" zurück bekommen!!! Die nächsten 2-3 Wartungen kannste da mal springen lassen.

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo zusammen,


    Senertec in Schweinfurt stellt an seine Center oder Partner Betriebe ziemlich hohe Anforderungen.
    Sollte ein Partner mal derartig "daneben langen" wirst du in Schweinfurt immer auf offene Ohren stossen, denn so etwas will und kann sich Senertec als Hersteller gar nicht erlauben.
    Die meisten wissen ja gar nicht, dass der Instatallationsbetrieb zwar den Namen Senertec Center, Partner o.ä. trägt, aber prinzipiell eine eigenständige Firma ist.
    Also versuch mal dein Glück in Schweinfurt!
    Das der Dachs inzwischen "verschrottet" wurde kann ich mir kaum vorstellen.
    Du solltest zumindest versuchen einiges, wenn nicht sogar die komplette Maschine als "Ersatzteilspender" wieder zubekommen. Anrecht hättest du allemal drauf.


    Gruß E&U

  • Zitat

    Original von Helmut
    @ AxelF,


    das ist leider eine Fehlinformation.
    Dachse mit Gas als Brennstoff haben keinen Flüssigkeitssensor.
    Wieso auch?


    Grüße Helmut


    Ich Öldachser :baby: nix wissen von Gasdachs ;( ))))


    Wobei, sollte mal einer der internen gelben Heizwasserschläuche defekt sein, wäre eine Abschaltung auch nicht schlecht :rolleyes:


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Entschuldigung, das wir kurz vom Thema abweichen. :~~
    @ AxelF :
    Die silberne Wanne nimmt bei allen Dachsen die Motoröl Menge im Fall der Fälle auf.
    Wenn jetzt aber eine Kraftstoffleitung undicht wird....würde diese Wanne eventuell überlaufen, deswegen der Sensor.
    Die gelben Schläuche werden ja auch gewechselt, um dieses Risiko zu vermeiden.
    Die neuen Schläuche haben meines Wissens einen Stahlflex Überzug.


    Grüße Helmut

  • Hi,


    ja die Gas-Dachse haben keinen Schwimmerschalter. Dafür geht normalerweise das Zündgerät flöten wenn das Wasser ansteigt und somit der Dachs aus ;).


    Ist der Dachs zum Zeitpunkt des Wassereinbruchs gelaufen ?(


    Das mit dem Ersatzteilspender sehe ich genauso, wobei ich immer noch nicht glaube das ein Totalschaden vorliegt.


    Gruß
    Tom