Dachs: Probleme mit Wärmetauscher

  • Hallo zusammen


    Über die Weihnachtsfeiertage hatte ich hier ein paar Probleme mit meinem Dachs. es fing damit an, dass er mir verschiedenen Fehlercodes anzeigte und am Ende nicht mehr angesprungen ist. Der Dachspfleger :-) hat dann einen neuen Starter eingebaut danach war erst mal wieder für einen Tag alles im grünen Bereich. Das erste was mir dann wieder auffiel waren seltsame Geräusche am Abluftrohr ausserhalb des Daches. Im Heizraum ist mir erst mal nichts besonderes aufgefallen. Nachdem ich mir das einen halben Tag lang angehört habe, Dachs zwischendurch mal per Hand ausgeschaltet, dann war das Geräusch nach dem anschalten erst mal eine gasnze Zeit nicht zu hören kam aber dann wieder.
    Den Fehler habe ich dann doch noch entdeckt. Im Abluftrohr des Wärmetauschers stand das Wasser ca. 50 cm hoch. Nachdem ich den Schlauch der in das Abflussrohr geht dort herausgeholt habe und eine ganze Menge ziemlich schwarze Pmpe entfernt habe lief das Wasser ab und jetzt läuft der Dachs wieder wie Lottchen.
    Hatte jemand sowas auch schon mal? Ist das normal? Muss ich den Schlauch öfter mal säubern und vor allem hatten das Starterproblem und die verschiedenen Fehlercodes darin ihre Ursache?
    Die Fehlercodes werde ich Morgen noch nachliefern habe jetzt keine Lust mehr in den Heizraum zu stiefeln, dort hängt noch der Zettel mit den Zahlen :-) .

  • Normal sollte das nicht sein,
    und eigentlich sollte dein Pfleger die Wasserspiele im Abgasrohr auch bemerkt haben wenn er ein bischen aufgepasst hätte.
    Ein neuer Anlasser war dabei bestimmt so sinnvoll wie ein Kropf.
    Ausser er war zusätzlich defekt!


    Ich hatte das auch schon jeweils einmal an zwei verschiedenen Dachsen.


    Irgendwie setzt sich der Kondenswasserablauf mit dieser Pampe zu und dann staut sich das Wasser im Abgasrohr.
    Das Problem dabei ist das sobald der Motor stehen bleibt sich das Wasser in dem Abgassystem zurückdrückt.
    Das kann für den Motor nicht gut sein!


    Ich habe es mir jetzt immer zur Aufgabe gemacht, alle Jubeljahre den Ablauf von oben kurz nach unten in den Ablaufschlauch mit einem stumpfen Gegenstand durchzustechen, bis jetzt hatte ich nie wieder Probleme.


    Bernd

  • Hallo akinom,


    Du meinst da mit dem Wärmetauscher den Kondenser, richtig?


    Das hätte Dein Dachs Pfleger eigentlich merken müssen und ein Wasser Rückstau ist nicht gut für den Motor. Daher sollte man den Abfluss öfters kontrollieren.


    Mit dem Anlasser hat das nichts zu tun und das war vielleicht ein zusätzlicher Fehler. Vielleich ist durch das Wasser der Dachs schlecht angesprungen und hat daher den Anlasser Tod verursacht.


    Wieviele Starts hatte der Anlasser drauf?


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Hallo zusammen,


    hier noch die Fehlercodes die vor der Reparatur des Starters angezeigt wurden.
    89 dann 31


    Auf dem Display stand dann der Hinweis Warten UP-Startfreigabe und als letzter Fehlercode kam die 51.


    Ich gehe mal davon aus das der Anlasser wirklich defekt war. Das Geräusch das beim Starten zu hören war kenne ich vom Autoanlasser, hat sich wirklich nicht gut angehört.
    Dem Pfleger kann ich wohl kein Versäumnis vorwerfen, solange der Dachs kalt war konnte man das mit dem Wasser im Abluftrohr kaum erkennen.


    Danke Bernd für deine Antwort, werde jetzt auch ab und zu den Schlauch kontrollieren.


    @ Helmut Habe dir eine PN geschickt.


    Danke auch an alle anderen die geantwortet haben.


    LG Moni

  • 31 = HKA Anlauf Dehzahl < 1000 U/min
    89 = 4 Starts < 400 U/min
    und bei 51 = HKA gesperrt durch Überwachungsplatine, wurde es dem Regler einfach zu bunt :D


    Und der Anlasser hört sind meistens sehr merkwürdig an, am Anfang dachte ich auch das Ding fällt gleich auseinander, aber scheinbar muss der sich so anhören...


    Naja für alle anderen heißt es jetzt bei Startverweigerung, eine Sache mehr prüfen!


    Bernd

  • Hi Bernd,


    erst mal Danke für deine Antwort. Die Erklärung der Fehlercodes steht ja auch im Anwenderheft des Dachses ich wollte sie halt hier auch noch der Vollständigkeithalber mitteilen.
    Mein Dachs läuft ja schon das dritte Jahr und in dieser Zeit habe ich einen Start des Dachses schon sehr häufig gehört (man streichelt seinen Dachs ja auch zwischendurch mal wenn er keine Probleme macht )))) ). Die Starts die er vor dem Anlasserwechsel versucht hat haben sich doch ganz anders angehört als die normalen Starts vorher.
    Nun läuft er wieder und die Schwierigkeiten mit der schwarzen Pampe im Schlauch gibt es wohl auch bei anderen. Ich werde da jetzt ab und zu mal nachsehen und den Schlauch reinigen.


    LG


    Moni

  • Hallo akinom,


    das mit den Fehlercodes hat Bernd ja schon geschrieben, allerdings ist bei SC 31 <100 und nicht <1000.
    Zu deinem Wasserproblem - wie sieht es denn bei dir mit den Wartungen aus. Wird der Kondenser nicht bei den Wartungen mitgereinigt. Zum einen sollten bei jeder oder jeder zweiten Wartung der Kondenser mit der Bürste gereinigt werden und ausserdem sollte dann auch der Schlauch gereinigt werden. Je nachdem wieviel Öl zwischen den Wartungsintervallen gebraucht wird kann es auch sein das man den Schlauch öfters reinigen muß.
    Gruß Dachs

  • Hi Dachs,


    bis jetzt hatte mein Dachs drei Wartungen und zweimal Ölprobleme (niedriger Ölstand) außerhalb der Wartungen. Da werde ich dem Dachspfleger das nächste Mal ganz schön auf die Finger schauen wenn er kommt. Der Schlauch ist bis auf meine Reinigung noch nicht einmal sauber gemacht worden. Die nächste Wartung steht höchstwahrscheinlich innerhalb des nächsten Vierteljahres an, wenn der Dachs so weiter läuft wie im Moment, 24 Stunden Dauerlauf.


    Gruß Moni

  • Hi Dachs,


    mir wird gerade schwindelig bei dem Gedanken "durch den Dachs wird Öl in das Abwasser geleitet?". Darüber freut sich mein Abwasserunternehmen aber sehr :-(/ .
    Übrigens hat mein Dachs gerade eben seinen Dienst quittiert, Fehlercode 72 = Öldruckmangel.
    :evil:


    Gruß Moni

  • Ne kein Öl, sondern Verbrennungsrückstände, die nicht vom Rußfilter gefangen werden konnten.
    Daher ja dieser schwarze Schlamm.
    Die feinen Partikel werden vom Kondenswasser gefangen und normalerweise so rausgespült, manchmal aber setzen die dann den Ablaufschlauch zu.

  • Hallo akinom ,


    Also Öl kommt da keines hin. Das sind nur Verbrennungs-Rückstände die vom Kondenswasser ausgewaschen werden.


    Da scheint Dein Dachs doch einiges an Öl zu brauchen @:pille
    Sollte man mal genauer checken warum.


    Was mich interessieren würde wieviele Starts Dein Dachs nach den 3 Jahren hat und wieviele Stunden?


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

    2 Mal editiert, zuletzt von Spornrad ()