Dachs: MSR2 - Freigabe Wärmeerzeuger

  • Hallo Zusammen,


    ich wünsche erst einmal ein gutes und gesundes Jahr 2008!


    Ich hätte eine Frage zum Relais "Freigabe Wärmeerzeuger". Über das Relais soll, zur Warmwasserbereitung, ein Brenner zugeschaltet werden. Ich komme aber mit der Dokumentation der Fa. Sensertec nicht ganz klar.


    Unter dem Menüpunkt 1/13/4 "Relais Freigabe Wärmeerezuger" wird immer "aus" angezeigt. Mir ist nicht klar, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit das Relais anzieht? Könntet Ihr mir hier einen Tip geben?


    Unter dem Menüpunkt 1/17 "2. Wäremeerzeuger-Freig. / 2. Wäremeerz.-Anf." wird der Code von FF angezeigt, müßte also freigegeben sein.


    Eine weitere Frage ist, wann das Relais "Freigabe Wärmeerzeuger" angezogen ist - X6/3 und X6/4 bzw. X6/3 und X6/5? Hier ist immer X6/3 und X6/4 durchgeschaltet.


    Ich bedanke mich jetzt schon für Eure Antworten.


    Grüße


    rstoett

  • Hoffe dich richtig verstanden zu haben. :D


    Bei mir wir der Spitzenlastkessel über die Ansteuerung 2. Wärmeerzeuger bei zu geringer Vorlauftemperatur angesteuert.
    Damit das klappt ab Punkt 2/10 bis 2/10/5 die Einstellungen vornehmen.
    Um zu verhindern, das der Kessel läuft wenn der Dachs ne Störung hat, unter 2/10/2
    Sperre 2. Wärmeerzeuger bei Störung Dachs eingeben.


    Hast du bei dir auch alles Richtig eingestellt?
    Dann müsste der Dachs bei unterschreiten einer wählbaren Temperatur vom Vorlauf den 2.Wärmeerzeuger freigeben und dieser auch angehen. Bei Erreichen der Solltemperatur vom
    Vorlauf geht der 2.Wärmeerzeuger wieder aus.


    Viel Erfolg
    Grüße Helmut @:-

  • Hallo rstoett,


    zur Ergänzung von Helmuts Antwort nochwas:


    solltest du die ältere Software noch auf dem Regler haben, befinden sich die Einstellmöglichkeiten unter den Punkten 2/9/4, 2/9/4/1 und 2/9/4/2


    Frohes Neues


    AxelF


    Ps: Neue Software ist dann drauf, wenn der Menüpunkt "Urlaubsfunktion" verfügbar ist!

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo,


    vielen Dank für die schnellen Antworten.


    Ich habe die aktuellere Software, da es sich bei den Punkten um die Punkte 2/10 handelt.


    Als Zusatzinformation, ich habe die Freigabe für den Wärmeerzeuger laut Beschreibung auf die Klemmen X6/3 und X6/4 gelegt. Ich habe nur das Problem, daß das Relais nie umschaltet. Es ist immer auf Durchgang, obwohl im Menüpunkt 1/17 angezeigt wird, daß das Relais nicht geschaltet ist.


    Ich habe es noch nicht geschafft, das Relais umzuschalten, sodaß ich einen Durchgang über die Klemmen X6/3 und X6/5 haben würde.


    Ich bin mir deshalb nicht sicher, ob ich etwas grundsätzliches falsch gemacht habe?


    Vielen Dank für Eure Antworten.


    Grüße


    rstoett

  • Okay, Ferndiagnose


    Montage Inbetriebnahme Dachs Seite 68
    Wenn du die Schornsteinfeger Taste drückst, kannst du den 2. Wärmeerzeuger für z.B. 10 min laufen lassen. (y)
    Geht das bei dir? Wenn NICHT, dann liegt der Fehler wahrscheinlich in der Verkabelung. ?(
    Was ist es für ein 2. Wärmeerzeuger bei dir im Haus?


    Grüße Helmut @:-

  • Hallo,


    danke noch einmal für die Antwort.


    Es handelt sich um einen Heizkessel. Am Dachs ist ein Hydrualik-Code von 1.2.3.0 eingestellt.


    Ich habe nun versucht im Menü 2.10 die Werte folgendermaßen zu ändern, das das Freigaberelais schaltet. Es schaltet aber nicht um. Es ist immer noch ein elektrischer Durchgang von X6/3 und X6/4 zu messen (d.h. der Kessel wäre immer angesteuert). Dieser Position des Freigabrelais steht immer an.


    Folgende Werte habe ich jetzt im Menü 2/10 einstestellt:


    2/10/1 --> direkt
    2/10/2 --> Sperre bei WW + Heizung + Störung
    2/10/3/1 --> 10 Minuten
    2/10/3/2 --> Außentemperatur ja
    2/10/3/3 --> < 30°C (aktuelle Vorlauftemperatur ca. 42°C)
    2/10/4/1 --> 0 Minuten
    2/10/4/2 --> < 30°C ,(aktuelle Vorlauftemperatur ca. 42°C)
    2/10/5 --> 5 Minuten


    Es ist im Moment auch so, daß immer eine Freigabe am Heizkessel anssteht, d.h. der Heizkessel ist immer vom Dachs freigegeben.


    Danke für Eure Antworten im Voraus!


    Grüße


    Robert

  • Hallo Robert,


    die Sperre ist falsch, der Kessel ist jetzt immer gesperrt und NICHT frei.
    2/10/2 Sperre setzen bei Störung Dachs


    2/10/3/1 Gib den Dachs ruhig 60 min Zeit


    Grüße Helmut

  • Hallo Helmut,


    das würde heißen, daß der Kessel bisher immer gesperrt war?


    Meine Grundeinstellungen (vor dem heutigen Tag) im Menü 2/10 waren:


    2/10/1 --> direkt
    2/10/2 --> keine
    2/10/3/1 --> 30 Minuten
    2/10/3/2 --> Außentemperatur ja
    2/10/3/3 --> < 50°C (aktuelle Vorlauftemperatur ca. 42°C)
    2/10/4/1 --> 30 Minuten
    2/10/4/2 --> < 50°C ,(aktuelle Vorlauftemperatur ca. 42°C)
    2/10/5 --> 5 Minuten


    Die Einstellungen habe ich nur heute für den Versuch geändert!


    Das Relais hatte trotzdem einen elektrischen Durchgang über die Klemmen 6/3 und X6/4 (müßte dann nicht angesteuert sein - wenn ich es richtig verstehe?).


    Gibt es noch eine andere Möglichkeit, warum das Relais nicht freigegeben wird?


    Mit den Bivalentrückschaltungen im Handbuch Seite 41 kenne ich mich nicht so aus. Könnte es vielleicht daran liegen?


    Danke für Deine Unterstützung!


    Grüße


    Robert

  • Hallo Robert,
    bin wieder da :D
    Ja, dein Kessel war immer gesperrt.
    @ Axel, der Hydraulikcode ist okay.


    Grüße Helmut


    Edit: Erst brauchst du die Bivalentumschaltung zur Freigabe des 2. Wärmeerzeugers. Der Dachs arbeitet Normal ja alleine=Monovalentbetrieb, sollte einer der Gründe zutreffen schaltet er in den Parallelbetrieb= beide Dachs und Kessel arbeiten um. Sobald er im Parallelbetrieb ist und einer der Gründe auf Seite 41 zutrifft schaltet der Dachs wieder in den Monovalentbetrieb um.

  • Zitat

    Original von Helmut


    @ Axel, der Hydraulikcode ist okay.


    Helmut kann durch Wände gucken :D
    Spass bei Seite, der Hydraulikcode wird doch anhand der Installation ausgewählt. Wenn die Hydraulische Einbindung anders ist, als wir sie uns vorstellen, dann kann evtl. auch der code falsch sein, oder versteh ich da was falsch?


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • @ Bruno,
    ich meinte die 3.Stelle vom Hydraulikcode bei Robert ist okay.
    Deswegen ja auch meine Frage, was er als 2. Wärmeerzeuger hat.
    Edit:
    Klar wäre es schöner, wenn es ein Bild oder eine Zeichnung der Anlage geben würde.


    Grüße Helmut @:-

  • So, warten wir auf Antwort von Robert,
    was mich nur sehr wundert ist, das wenn er die Kaminkehrer Taste drückt, er den Kessel freischalten kann. Wenn das nicht funktioniert wird der Fehler in der Verkabelung liegen. @:-
    Was nützt es, wenn der Dachs sagt: Kessel geh an und der Kessel das nicht hört :D


    Grüße Helmut

  • Hallo Zusammen,


    ich bin jetzt noch einmal beim Dachs gewesen und habe ein paar Dinge probiert.


    Ich habe im Moment die Verdrahtung der Heizkesselfreigabe komplett vom Dachs getrennt und betreibe den Heizkessel manuell und unabhängig vom Dachs. Ich messe im Moment nur den Durchgang an den Klemmen X6/3, X6/4 und X6/5 mit einem Multimeter.


    Mit der Kaminkehrerfunktion kann ich das Relais nicht schalten. Es bleibt beim elektrischen Durchgang von den Klemmen X6/3 und X6/4.


    Ich habe dann den Dachs abgeschaltet und habe die Ansteuerung manuell - Menue 11/8/7/8 - vorgenommen. Immer wenn ich in das Menue mit den manuellen Ansteuerungen gegangen bin, war das Freigaberelais auf "ein" gestellt. In diesem Modus war dann auch das Relais durchgeschaltet - elektrischer Durchgang von Klemmen X6/3 und X6/5. Als ich es wieder ausgeschaltet habe, war wieder ein elektrischer Durchgang von X6/3 nach X6/4.


    Ich habe mir dann noch die Sollwerte angeschaut und habe beim Rücklauf HKA 11/8/8/1 einen Sollwert von 73°C gefunden. Die anderen Soll- und Istwerte waren in Ordnung.


    Fühlerzuordnung:
    Ich habe die Füher geprüft und die müßten laut Hydraulikcode an der richtigen Stelle sein. Mir ist hier nur ein Unterschied zwischen Soll- und Istaufbau für den Hydraulikcode aufgefallen. Beim Sollaufbau wird das Heizwasser aus dem Pufferspeicher entnommen, im Heizkessel erwärmt und wieder in den Pufferspeichr zurückgeführt. Ein separater Kreislauf erwärmt das Wasser des Brauchwasserspeichers.


    Der Ist-Aufbau ist folgender:
    1. Heizwasser wird aus dem Pufferspeicher entnommen und durch den Heizkessel geführt.
    2. Anschließend wird nach dem Heizkessel verzweigt.
    3. Der erste Kreis versorgt die Verbraucher, wie Fußbodenheizung und Heizkörper.
    4. Der zweite Kreis versorgt den Brauchwasserspeicher für die Warmwasserversorgung.
    5. Die beiden einzelnen Kreise werden vor dem Pufferspeicher wieder zusammengeführt und eine Leitung geht in den Pufferspeicher zurück.


    Die Temperaturfühler müßten aber soweit passen.


    Ich hoffe, ich konnte Eure Fragen soweit beantworten.


    Nochmals danke für Eure Hilfe.


    Grüße


    Robert

  • Zitat

    Original von rstoett


    Ich habe mir dann noch die Sollwerte angeschaut und habe beim Rücklauf HKA 11/8/8/1 einen Sollwert von 73°C gefunden.


    Das dürfte der Wert der oberen Heizkurvenbegrenzung sein! Verändere doch mal diesen Wert im entsprechenden Menü und siehe mal ob das Relais reagiert! Also den Wert runter setzen, zB. 50° und schau,ob das Relais schaltet. Vielleicht ist es im Moment ja so kalt, das der Dachs stängig den Kessel anfordert!


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo Robert,
    @:-nach wäre der Hydraulikcode 3440 bei dir der Richtige.
    Der 2. Wärmeerzeuger wird durch drücken der Kaminkehrertaste freigegeben.
    Gehe jetzt mal in den Keller bei mir schauen.
    Punkt 2/10/2 Der Grund warum ich die Sperre auf Störung Dachs gesetzt habe ist sehr Einfach: Sollte der Dachs ne Störung haben wird das Wasser bzw. die Heizung kalt, so merke ich sofort wenn was nicht stimmt. (y)
    Wenn der Kessel immer eine Freigabe hat würde das nicht auffallen. ))))
    Bis Gleich...
    So,Kaminkehrertaste drücken Kesselfreigeben steht auf nein, ändern, ja, bestätigen und der Kessel läuft. Im Display steht dann: Der Dachs läuft...
    Ansteuerung Kessel.
    Wenn das bei dir nicht funktioniert stimmt definitiv etwas mit der Verkabelung nicht.
    Frage: Wie ist die Verkabelung und die Ansteuerung für den Kessel ausgeführt??? ?(
    Und wo ist dein VF Fühler angebracht?
    Grüße Helmut

  • Hallo,


    den Hydraulikcode trau ich mir nicht umzustellen. Ich würde ihn gerne auf den vorhandenen Code belassen, da mir auch die Rückmeldung vom Heizkessel her fehlt. Die Rückmeldung müßte ich erst verdrahten.


    Ich habe jetzt auf das Grundbild geschaut und festgestellt, daß die Meldung "Ansteuerung Kessel" dauerhaft vorhanden ist. Dabei ist das Relais auf die Klemmen X6/3 und X6/4 durchgeschaltet, d.h. in diesem Grundzustand des Relais ist der Kessel zugeschaltet.


    Weitere Tests konnte ich leider nicht mehr durchführen, da an der Zeile, wo vorher die Meldung "Ansteuerung Kessel" gestanden ist, jetzt die Meldung "Rußfilterregeneration" steht.


    Den obere Temperaturbegrenzung habe ich von 90°C auf 80°C gesenkt. Zusätzich habe ich den oberen Sollwert bei -15°C von 75°C auf 60°C gesenkt.


    Weitere Tests werde ich morgen durchführen und mich dann wieder melden.


    Danke und noch einen schönen Abend!


    Grüße


    Robert

  • Hallo,
    ich meinte den Hydraulikcode auf Seite 45 der Fibel.
    Okay, würde auch den Code nicht Einfach ändern.
    Wenn die Meldung Ansteuerung Kessel ständig an ist, so dürfte die Vorlauf Temperatur zu Niedrig sein und der Dachs fordert den 2. Wärmeerzeuger an.
    Da der Kessel aber nicht angeht bleibe ich dabei, das etwas falsch verkabelt ist. @:-
    Bitte meine Fragen beantworten. ;)
    Hat sonst noch jemand ne Idee ?(


    Grüße Helmut