Dachs: Optimierung Start/Betriebsstundenverhältnis

  • Thread geteilt,
    voriger Teil als Thread Wärmetauscherprobleme
    unter: Dachs -> Technik angelegt


    Hallo Spornrad,


    Mein Dachs hat jetzt 11662 Betriebsstunden hinter sich in dieser Zeit hatte er 8673 Starts.
    Zum Thema Ölverbrauch hatte ich schon zweimal außerhalb der Wartung einen Pflegerbesuch.


    Gruß Moni

  • Hallo Moni,


    das Verhältnis Starts zu Bh ist aber alles andere als gut. :-(/
    Das Verhältnis sollte 1 Start auf 3 Bh sein.
    Beispiel von jemanden, denn wir beide kennen: 12057 Bh und 3533 Starts
    Da sollte man noch ein bisschen optimieren.


    Grüße Helmut @:-


    Ups: Frohes neues Jahr wünsche ich noch ^^

  • Hi akinom,


    auch von mir erstmal ein gutes neues Jahr.


    Ich muss Helmut völlig recht geben. Hier ist Optimierungsbedarf oder besser gesagt Optimierungspflicht. Bei einem Verhältnis von ca. 1h20min pro Start durchschnittlich, kann es durchaus häufig sein, dass der Dachs unter den empfohlenen 1h/Start bleibt. Ich frag mich grade woran das liegen kann bei der eigentlich guten Jahreslaufleistung. Hast Du evtl. keinen Puffer?


    Grüße


    Bruno


    bei dem gestern abgelesen 26464Bh/4501Starts (y)

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

    Einmal editiert, zuletzt von Bruno44 ()

  • Hallo Bruno,


    am Puffer kann es eigentlich nicht liegen. Gesamtpuffermenge 1700 l. Ein Pufferspeicher mit 1000 l und einer mit 700 l dazwischen eine Rohrstrecke von ca 25 m.


    Ich wünsche Allen ebenfalls ein gutes Jahr 2008.


    Gruß Moni

  • Hi akinom,


    mach mal ne Zeichnung, wie die hydraulische Einbindung realisiert wurde, ich vermute hier böses. Bei so viel Puffer und der Laufzeit muss Du mind. auf 6-7Bh pro Start kommen.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Hi Bruno44,


    da muss ich leider passen. Derjenige der mir den Dachs aufgebaut hat war ein ganz schöner Filou :-(/
    Werde aber morgen noch mit jemandem telefonieren der Ahnung hat und der mich zu meinem Dachs auch beraten hat.


    Gruß Moni

  • Hallo Moni,


    wie meine Vorredner schon schrieben ist dein Start/Laufzeitver-
    hältnis mehr als besch....


    Ich komme bei meinen beiden Tierchen auf ca. 6-7 Bh/Start.
    Beide mit Pufferspeicher, Nr. 1 mit 2400 l, Nr. 2 mit 1500 l.


    Interresant währe zu wissen wie dein Dachs hydraulisch eingebunden
    ist und welches Reglerprogramm eingestellt ist, denn hier werden
    selbst durch "Fachleute" die banalsten Fehler gemacht, die dann
    zu solchen Problemen wie bei dir führen.


    Was mich auserdem noch wundert, ist die Tatsache, das dein
    Dachspfleger dich auf diesen Umstand noch nicht hingewiesen
    hat, oder weiß er es selbst nicht besser?


    Berichte doch mal, wie dein Dachs ins Heizsystem eingebunden
    ist und welches Reglerprogramm aktiv ist, am besten mit Skizze.


    Viele Grüße
    Joachim

  • Hallo akinom,


    Zitat

    Mein Dachs hat jetzt 11662 Betriebsstunden hinter sich in dieser Zeit hatte er 8673 Starts in 3 Jahren


    Danke für die Info und jetzt verstehe ich warum der Anlasser nach so kurzer Zeit defekt war. ;(
    Wie meine Vorredner schon gesagt haben startet der Dachs viel zu oft. Bei so einem großen Pufferspeicher wäre das nicht nötig, Viele Starts bedeutet höherer Verschleiß wie Du ja am Anlasser siehst.
    Mach uns mal schlau wie die Anlage eingebunden ist. Dann suchen wir nach einer Lösung.


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

    Einmal editiert, zuletzt von Spornrad ()

  • Hallo Spornrad,


    das von Moni angesprochene Verhältnis von Betriebsstunden zur Anzahl Starts ist gar nicht so ungewöhnlich. Wie die beiliegende Auswertung des Jahres 2007 zeigt, kann mein DACHS nur in den kalten Wintermonaten ein paar mehr Betriebsstunden pro Start herausholen. Hochgerechnet auf drei Jahre komme ich gar auf fast 11.00 Starts zu 12.000 Bh - und das trotz des werkseitig dafür vorgesehenen 750 Ltr. Pufferspeichers und mustergültigem Einbau durch das hiesige Senertec Center. Weshalb ich vermutlich gut beraten wäre, mir schon mal einen Ersatzstarter auf Lager zu legen...


    Gruß, maxnicks

  • Hallo Maxnicks,


    sei mir bitte jetzt nicht böse, aber bei deinem Haustier stimmt auch
    etwas mit der Einbindung oder der Reglereinstellung nicht!


    Bei einem Bh/Startverhältnis im Feb. 07 von 16Bh/17Starts
    innerhalb von 24h besteht hier akuter Handlungsbedarf.


    Nicht das du nur deinen Anlasser schlachtest, was ja noch das
    kleinere Übel wäre, auch deinem Motor tut das gar nicht gut.


    Also nochmal, wie schon in meinem vorherigen Post bereits
    geschrieben. Hydraulische Einbindung und Reglereinstellungen
    überprüfen! Die Kiste darf bei Laufzeiten im Winter von ca.
    17h/Tag höchsten 1mal starten, nähmlich in der Früh.


    Bei meiner Nr. 1 habe ich in 2006 mit 2181 Bh nur 277 Starts,
    also 7,9 Bh/Start, in 2007 mit 2446 Bh 336 Starts, also 7,3 Bh/
    Start, bei meiner Nr. 2 in 2007 4457 Bh mit 485 Starts, also
    9,2 Bh/Start.


    Viele Grüße
    Joachim

    Viele Grüße
    Joachim

  • Hallo Akinom,


    mein Dachs knechtet an einem etwas grüßerem EFH, und er hat eine Pufferspescher von 800 Ltr, der ausserdem noch 45 Ltr Warmwasserwärmetauscher in sich hat


    Wenn man mal die vielen Start´s bei inbetriebnahme und wartung mitrechnet ;(, dann komme ich immer noch auf drei Stunden betrieb, und einen start......



    Ich würde sagen, da ist was faul...


    ein 2008 mit einem besserem Bth/Start, und vor allem gesund und glücklich wünscht...


    1 mal edit, ich mußte bei 2008 eine null einfügen :P


    der Dachsgärtner!

  • Dachstreiber


    es ist zwar richtig das bei Maxnicks das Verhältniss schlecht ist, aber zu behaupten das bei 17 Bh nur ein Start notwendig ist, ist genauso Blödsinn. Es ist ganz stark abhängig von dem zu beheizenden Objekt, wie man das Bh/Start - Verhältniss bewerten kann. Ich hatte im Winter zwar nur max. 14 Bh/Tag bei meinem Dachs, aber wenn du es bei 17Bh auf einen Start schaffst müsstest du es ja bei meinen 14 Bh/Tag auf max 2 Starts schaffen. Und das ist schlichtweg unmöglich bei meiner Anlage (1 Dachs mit org. 750L Puffer).
    Du kannst es mir glauben, es liegt sehr viel an dem Objekt in dem der Dachs steht. Man sollte aber immer versuchen auf ein Verhältniss von mind. 2 Bh/Start (im Jahresmittel) zu kommen.


    maxnicks


    du solltest wirklich schnell was an deinem Bh-Start-Verhältniss tun. Hilfreich bei Programmeinstellungen wären hierfür halt noch ein paar Angeben über deine Anlage. Vielleicht auch als PN oder Email.


    akinom


    da du bei deinem Dachs etwa 3500 bis 4000 Bh im Jahr hast solltest du etwa ein Verhältniss von 1 zu 4 anstreben (auf jeden Fall für den Anfang erstmal)


    Gruß Dachs

  • Hallo Dachs,


    die Erklärung zu dem von „Dachstreiber“ angesprochenen Monat ist einfach: Zwischen Inbetriebnahme Anfang Dezember 2006 und einem Software Update im Mai 2007 hatte mein Erdgas-betriebener DACHS insgesamt 74 Störungen aufgezeichnet, die jedes Mal das Verhältnis von Bh und Starts verschlechterten. Der "Star" dabei war Code 219 (U-SiKette fehlt) - siehe auch: http://www.bhkw-forum.de/forum…p?postid=12594#post12594.


    Seitdem der Einspielung der neuen Software hat sich die Situation deutlich verbessert: Zwischen dem 21.5. und 31.12.2007 waren "nur noch" 15 Störungen zu verzeichnen, die von Code 129 (Rückleistung) angeführt wurden.


    Dass „Dachstreiber“ ein so gutes Verhältnis von Bh und Starts hat, ist vermutlich auf seinen großen und gleichmäßigen Wärmebedarf zurück zu führen. Bei mir sind es eigentlich nur die Wintermonate, in denen mein Dachs schon mal länger als die Mindestlaufzeit von einer Stunde in Betrieb ist. Da gab es auch schon mal den einen oder anderen Tag, an dem das gute Teil schon mal 18, 19 Stunden am Stück lief.


    Um meinen Kellerbewohner zu einer längeren Laufzeit zu bewegen, müsste ich vermutlich einen wesentlich größeren Pufferspeicher als das Senertec Original mit 750 Litern aufstellen, doch dafür fehlt mir der Platz.


    Beste Grüße, maxnicks

  • Hallo Maxnicks


    aber auch dein Verhältniss im Novenber 2007 mit 504 Bh und 494 Starts ist nicht das was man anstrebt. Auch an diesen Einstellungen kann man was ändern und sollte man. In den Wintermonaten solltest du wie auch im Dezember 2007 auf mindestens 2 Bh / Start kommen.


    Dachs

  • Hallo zusammen,


    ich habe hier auch nur einen 750 Liter Pufferspeicher im Keller. :D
    Mein Verhältnis Betriebsstunden/Starts ist 2,32 (y)
    Versuche aber das Verhältnis 3 : 1 anzustreben.


    Viele Grüße Helmut

  • Hallo Dachs,


    welche Parameter sind für längere Laufzeiten von Relevanz? Da so etwas offensichtlich nicht zum Standard-Repertoir meines Dachspflegers zählt: Gibt es dafür ggf. einen (durchaus kostenpflichtigen) Tuning-Service?


    Wobei mit den geänderten Einstellungen weder das Badewasser lauwarm sein noch das Haus auskühlen darf (=> Familienfrieden). Und andererseits weder der Pufferspeicher kochen noch der Motor verglühen sollte...


    Gruß, maxnicks

  • Hallo maxnicks,


    bin zwar nicht der Dachs :D
    Fein Abstimmung des Dachses an Eure Persönlichen Gewohnheiten
    ist das Zauberwort.
    Und kostet nichts außer Freizeit :D
    Edit: Hier im Haus darf das Wasser auch nicht kalt werden und warm möchte ich ja selber haben. (y)
    Edit Nr.2 Entschuldige Admin, das wir uns soweit vom Eigentlichen Thema entfernt haben


    Viele Grüße Helmut