Dachs HKA: Standzeit Rußfilter

  • Hallo,


    mich würde mal interessieren wie bei euch (Öl-Dachsbesitzer) die Standzeiten des Russfilters sind.
    Halten die bei euch 5400h durch???
    Meiner hat jetzt ca. 3600 h runter und scheint schon wieder fertig zu sein. Ich habe Probleme die Leistung beim Russabbrand zu erreichen. Mein alter Filter hatte auch keine 5400 h ausgehalten ;(
    Die Teile sind ja nicht grad billig :(


    Gruß
    Thomas

  • Hallo,


    der Russfilter war auch bei mir am Anfang ein Ärgernis. Ich habe ihn nach zwei Jahren rausgeworfen. Man braucht ihn nicht. Die anfallenden Russmengen sind überschaubar (ca. 1/2 l/Jahr)


    Grüße
    Harry


    Hinweis vom Moderator
    bitte folgenden Thead beachten
    Dachs ohne Rußfilter

  • Hi,


    bei mir hat er 2 Wartungsintervalle gut überstanden und hätte noch etwa einen haben Intervall länger gehaten (nach Abgasgegendruck). Trotzdem haben wir ihn sicherheitshalber rausgeschmissen.
    Es hängt dabei viel von der Ölqualität ab, die regional sehr unterschiedlich sein soll. Gerade im Süddeutschen soll viel Heizöl aus dem Osten mit Schwerölzusatz gehandelt werden, die Qualität ist deutlich schlechter.
    Also wenn der Rußfilter zu früh verstopft, Heizölhändler "in den Arsch treten". ;)


    Gruß Andy


    PS.: Bin wieder heile im Lande.

    ... denn die Freude an der richtigen Entscheidung währt länger als die Freude am billigen Einkauf!

  • Hi und schönen guten Sonntag-Morgen,


    ich muß gestehen, ich war zwar bei der Wartung dabei und habe jeden Wartungsabschnitt genau mitverfolgt, den abgelesenen Gegendruckwert auch abgelesen und mit unserem Spezi durchgesprochen, kann aber den Wert jetzt nicht mehr sagen.
    Unser Spezi hat mir den Zusammenhang, den Maximalwert erklärt, der noch nicht erreicht war, hinterher mit dem neuen Rußfilter war der Gegendruck deutlich niedriger, aber wie gesagt den genauen Wert weiß ich nicht mehr.


    Schönen Gruß Andy

    ... denn die Freude an der richtigen Entscheidung währt länger als die Freude am billigen Einkauf!

  • Hallo,


    also der Filter geht noch :). Hab den Abgaswärmetauscher gereinigt und das Leitblech dabei erneuert ( hab noch eins auf Reserve gehabt) und den alten Filter wieder eingesetzt.. Seit der Reinigung (vor ca. 400-500h) bringt er wieder volle Leistung :].
    Das komische ist aber das der Abgasgegendruck noch im grünen Bereich war. Normal sollte doch das Reinigen des Abgaswärmetauschers alle 5400h erfolgen ?(
    Na mal sehen wie lang er noch damit läuft. 1600h muss er noch aushalten :( .


    Das andere ist der Ölaustritt den ich im Bereich der Schwungscheibe hatte (hab ich mal hier beschrieben). Der ist auf einmal verschwunden ?(.


    Naja, vielleicht ist er jetzt ja eingelaufen :rolleyes:


    Gruß
    Thomas

  • Hallo!!


    Mein Dachs hat jetzt 5000h runter und fängt jetzt an zu maulen.
    Er geht jetzt häufiger mal aus mit Fehlermeldeung 65.


    Laut telefonischer Aussage vom Service wirds der Rusfilter sein.


    Gibs eine Möglichkeit, den Filter etwas "aufzumöbeln", damit er bis zur Wartung wieder störungsfrei läuft.


    Ärgerlich, wenn das Ding nicht die versprochenen 5400h hält.


    Bis dann,


    Tommi

  • Kein Problem, Du rufst einfach den Service jetzt schon an. Der macht die Wartung u n d wechselt das Russfilter. :]


    Ein Betrieb mit vollem Russfilter belastet den Motor unzulässig, von daher - bitte Service rufen.

  • Meine beiden gleichalten Öl-Dachse haben jetzt beide jeweils bei 12.000 und 15.000 Std- angefangen Öl zu fressen.
    Und zwar soviel das wohl ein Schaden vorliegt.
    Beide bekommen jetzt einen neuen Zylinder und Kolben eingepflanzt.
    Schnüff... ;(
    Grad Angebot bekommen, musste mich erstmal setzen ;(
    Gestern auf dem rsten Daschs-Usertreffen wurde berichtet das Senertec in den neuen Wartungsvorschriften den Wert des zulässigen Abgasgegendrucks gesenkt hat auf wohl max 200 mbar.
    Man sollte den Rußfilter also wohl nicht zu lange drin lassen,
    ich habe die immer bis zum letzten drin gelassen, war ja bis dato auch ok, aber scheinbar ist das nicht so prickelnd für die Standzeit des Materials.
    Ein geschaffter
    Bernd

  • Wir fühlen mit Dir Bernd. ;(


    und die 200 mbar - genau sinds 185 mbar, sind seit immer der empfohlende Grenzwert bei einer Wartung gewesen. D.h. wenn Service vor Ort ist und 185 mbar Abgasgegendruck wurde gemessen, soll der Service dem Dachsbetreiber empfehlen den Russfilter erneuern zu lassen. :]


    Die Entscheidung liegt aber immer beim Betreiber. 8o

  • Tja, genau das hab ich immer meinem Händler überlassen.
    Was er empfohlen hat wurde gemcht,
    schließlich sollte der Dachs ja seine 80.000 Std. schaffen.


    Also kann ich seinen Empfehlungen nicht trauen?
    Soll ich jetzt jede Arbeit hinterfragen und mir selbst jedes Wissen aneignen?


    Bernd

  • Ohne genau zu wissen, was Du meinst, fragen sicher viele Dachsbetreiber:
    Muß der unbedingt erneuert werden, der war doch erst xxx Stunden drin.
    Das hängt aber stark von der Qualität des Heizöles ab, viele haben Schwefelarmes (50mg) Heizöl. (gut) :]


    Bei dem Standart EL ist das Spektrum des z.B. zulässigen Schwefelgehaltes sehr gross und wird zum Teil vom Heizölhändler voll ausgenutzt. X(


    Bis zum Limit von 2.000mg X(


    Kann der Dachsservice wissen, welche Heizölqualität verwendet wird? ?(


    Ich denke, man sollte nie Allwissenheit voraussetzen, weder beim Betreiber noch beim Servicepersonal. ;)
    Niemand ist allwissend, deshalb sind wir alle ja auch hier :]

  • Also ich habe den Rußfilter im Zuge einer vorgezogenen Wartung bei ca. 5020 Stunden rausgeschmissen.
    Direkt nach der Wartung gab es leichte Schwankungen bei der Stromproduktion, das hat sich aber nach 1-2 Tagen von alleine gelegt.
    Seitdem läuft das Schätzchen wieder super so wie immer.
    Keine Störung und auch keine sonstigen Fehler.


    Mal abwarten wie lange der neue Rußfilter hält. Wenn der auch wieder früher Mucken macht, gibs eine Wartung, bevor sich der Dachs quält oder unenlich viel Starts hinlegen muß.


    Schöne Grüße,
    Tommi

  • Moin Tommi,


    wenn Du immer den gleichen Heizöllieferanten hast (was ich annehme), dann frage doch zunächst nach dem Mehrpreis für schwefelarmes Heizöl. Könnte preislich effektiver sein, als eine vorgezogene Wartung.


    Gruß Dietrich

  • Hallo Toni,


    einfach ist es schon bloss ob es sinnvoll ist ?(
    Auf der einen Seite wird ein Dachs angeschafft auch mit dem Hintergrund etwas für die Umwelt zu tun (hoffe ich zumindest :rolleyes: ) und auf der anderen Seite wird dann zwecks Sparmaßnahme der Rußfilter entfernt :(
    Irgendwie passt das nicht zusammen oder ?(


    Grüße
    Thomas

  • TOM , so sehe ich das auch.


    Nach dem Russfilter kein Russ mehr, ohne jede Menge Russ. Ich denke auch, das sollte einem die Sache wert sein. Dann lieger Schwefelarmes Heizöl kaufen, Russfilter hält fast doppelt so lange.

  • Hallo liebe Dachsgemeinde,
    in Sachen Rußfilter kann ich auch was interessantes melden:
    Mein Öldachs ist nach bereits 1800 bh mit der Fehlermeldung 165 (Leistung zu klein) in Störung gegangen.:(
    Wie sich später rausstellte, war es nicht der frühzeitig verstopfte Rußfilter sondern die spiralförmigen Wendel hinter dem Leitblech im Abgaswärmetauscherder sich extrem mit Verbrennungsrückständen zugesetzt hatten.
    Um in Zukunft diesen Fehler zu vermeiden habe ich im Heizöltank das Tauchrohr gegen eine schwimmende Ausführung getauscht damit nicht der gesammte Schlamm aus dem Tank angesaugt wird.
    des weiteren beobachte ich regelmäßig die Temperaturen im MSR2 Regler, Serviceebene, 4/17 Abgastemperatur Motor 430° C ist normal, vorher waren es 510° und bei ca 530° geht garnichts mehr, Fehler 120 (Abgastemperatur Motor zu hoch).
    Beim nächsten Tanken werde ich mal schwefelarmes Heizöl ordern (wenn verfügbar) und auf jeden Fall den Dachs 2-3 Std. auslassen bis sich der Dreck im Tank wieder niedergelassen hat.


    Gruß in die Dachsgemeinde


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hi,


    Rückstände im Öltank mögen sich angesammelt haben, aber warum werden diese nicht vom Vorfilter erfaßt? Der wird doch auch jedesmal ausgetauscht.


    Mfg Andy der FrechDachs

    ... denn die Freude an der richtigen Entscheidung währt länger als die Freude am billigen Einkauf!