Dachs: Motorölverbrauch

  • Hallo Experten,


    ich abe in den Letzten 100 Betriebsstunden ca. 1L Motorölverbraucht.


    Hat jemand eine eine Idee woran das liegen könnte. Eine Leck kann ich nicht ausmachen. Der Motor hat jetzt ca. 27600h runter. Ist also eingelaufen :D


    Kann man die Kolbenringe tauschen, oder muss dann auch noch mehr getauscht werden.


    Gruß
    Mofaklaus

    BHKW : Dachs Gas 5,5kW
    SolarTherm.: 10m² Kago mit 600l Systemspeicher
    PV: 4kWp / SMA SunnyBoy SWR3000 / 14x ASE-300-DG-FT
    Speicher : LG Chem 6.4 mit Effekta AX 5000 und ca. 2KWp Solar

  • Hallo mofaklaus,


    wann und wie hast du gemessen?
    Sind vorher noch keine höheren Ölverbräuche aufgetreten?
    Wie sah e ei den Wartungen mit dem Abgasgegendrck aus?
    Schreib mal noch etwas dazu.


    Kolbenringe kann man nicht tauschen. Mindestens kompletten Koben bzw. Austauschzylinder.


    Gruß Dachs

  • Hallo Dachs,


    Ich habe den Dach mit einer Frischen warung übernommen, Also ich deke mal mit 100%tigem ölstand. Dann hat er so ca. 1600h gelaufen um im Oktober habe ich dann Fehler 72 gehabt. Dann habe ich ca. 2L nach gefüllt. Hatte leider keine Zeit zum genauen messen. Dann Anfang Nov wieder fehler 72. und wieder keine Zeit zum messen. Jetzt hatte ich wieder Fehler 72 am Sammstag. Jetzt hatt eich etwas Zeit un habe genau gemessen.


    Ich hatte noch 6,2cm Öl drinn
    dann habe ich den Rest aus dem 4L Kanister reingefüllt, das waren genau 0,75l jetzt sind wieder 7.6cm drinn. Beim nächsten mal kann ich genau messen und die Stunden habe ich auch genau auf geschrieben.


    Die Unterlagen der letzten Wartung habe ich leider nicht.


    Gruß
    Mofaklaus

    BHKW : Dachs Gas 5,5kW
    SolarTherm.: 10m² Kago mit 600l Systemspeicher
    PV: 4kWp / SMA SunnyBoy SWR3000 / 14x ASE-300-DG-FT
    Speicher : LG Chem 6.4 mit Effekta AX 5000 und ca. 2KWp Solar

  • Hallo mofaklaus,


    wie hat sich die Sache bei Dir mitlerweile entwickelt. Hast Du wieder Öl nachfüllen müssen oder ist es jetzt besser?


    Gruss


    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Hallo Spornrad,


    nein leider hat sich die Lage nicht verbessert. Ich stehe jetzt ca. 150h vor der Wartung. Da weitere 4Liter Öl verbraucht wurden, habe ich den Ölwechse kurz vor Ostern vorgezogen. Die Wartung wollte ich eigendlich auch gleich mit machen. Nur leider ist mir meine zweite Wärnequelle ausgefallen. Jetzt hoffe ich auf einen sonnigen Tag in der nächten Zeit wo ich die Wartung mahen kann. Den Abgsgegendruck habe ich aber gemessen, der ist noch OK. Daher warte ich erst noch ab.


    Den Ölverbrauch werde ich jetzt mit dem frischen Öl jeden Monat messen. (Wenn ich es schaffe). Im Sommer will ich dann mal den Zylinder auf machen, die Dichtungen habe ich schon mit dem Wartungssachen zusammen gekauft. Dann werde ich sehen, ob dort ein Problem ist.


    Ich habe aber wohl gute 12 Liter Ölverbraucht in 3500h über den Daumen gerechnet.


    Gruß
    Mofaklaus

    BHKW : Dachs Gas 5,5kW
    SolarTherm.: 10m² Kago mit 600l Systemspeicher
    PV: 4kWp / SMA SunnyBoy SWR3000 / 14x ASE-300-DG-FT
    Speicher : LG Chem 6.4 mit Effekta AX 5000 und ca. 2KWp Solar

  • hallo Heinz-Günter,


    29k Stunden


    Gruß
    mofaklaus

    BHKW : Dachs Gas 5,5kW
    SolarTherm.: 10m² Kago mit 600l Systemspeicher
    PV: 4kWp / SMA SunnyBoy SWR3000 / 14x ASE-300-DG-FT
    Speicher : LG Chem 6.4 mit Effekta AX 5000 und ca. 2KWp Solar

  • Hallo Mofaklaus,


    das heißt also Du hast in rund 3000 Stunden 8 Liter nach gefüllt plus ~ 6 Liter von der Erstfüllung. Das wären 14 Liter für 3000 Stunden. Pro 1000 Stunden 4 Liter Öl.
    Hast Du mal den Abgasgegendruck gemessen? Es kann auch bei Gas Dachsen zu Problem damit kommen (war früher nicht bekannt). Wenn der schwer arbeiten muss braucht er auch mehr Öl.


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Hallo Mofaklaus,


    ich habe gerade deinen Bericht gesehen. Seit einigen Wochen habe ich das gleiche Problem. Einer meiner Dachse braucht 1 liter Öl in 8 Tagen (nach je ca. 150 Std.) und das jetzt zum dritten Mal. Die anderen musste ich bis jetzt noch nicht nachfüttern.
    Mein Dachspfleger hatte dann nach einem kurzen Gespäch mit der Dachszentrale auch schon die Lösung. Er sagte dass durch einen einfachen Austausch der Öldüse durch die das Öl in den Motor eintritt, auf eine kleinere Nummer das Problem gelöst ist. Ich glaube er sagte was von 1mm ?. Das Teil wird nächste Woche eintreffen und dann: schau mer mal.


    Gruß


    Dachsler

  • Hallo Dachsler,



    Mein Dachspfleger hatte dann nach einem kurzen Gespäch mit der Dachszentrale auch schon die Lösung. Er sagte dass durch einen einfachen Austausch der Öldüse durch die das Öl in den Motor eintritt, auf eine kleinere Nummer das Problem gelöst ist. Ich glaube er sagte was von 1mm ?. Das Teil wird nächste Woche eintreffen und dann: schau mer mal.


    genau das erzählte mir gestern mein Dachspfleger. Es gab wohl in seinem Dachsbestand einen Gas-Dachs, der sich durch enormen Ölverbrauch "auszeichnete". Zunächst hatte man die Ölzufuhr ganz abgeklemmt, d.h. der Dachs wird schon noch geschmiert, nur wird kein Extraöl mehr zugeführt (so habe ich das laienhaft verstanden). Dann hat man aber eine verkleinerte Öldüse eingebaut, so wie das bei Deinem Dachs auch gemacht werden soll. Hoher Ölverbrauch soll anscheinend häufiger bei Gas-Dachsen vorkommen, da hier eine höhere Verbrennungstemperatur entsteht als bei Öl-Dachsen - so mein Dachspfleger.


    Gruß


    euse

  • Hallo,

    Zunächst hatte man die Ölzufuhr ganz abgeklemmt, d.h. der Dachs wird schon noch geschmiert, nur wird kein Extraöl mehr zugeführt


    Wenn ich das alles so richtig verstanden habe, dann ist das die Spritzöldüse, für die Kolbenbodenkühlung. Hier wird eben mit einer Spritzdüse Öl von unten gegen den Kolbenboden gespritzt, um diesen herunterzukühlen.
    Dies hat mit dem "Normalem" Schmierölkreislauf für die Lager etc. eigentlich nix zu tun!
    (Ist ne´alte Kiste, mein DDR Notstromdiesel, der hat das auch schon....)
    Nur, irgentwie hat das ja so seinen Sinn, das der Kolben gekühlt wird, ist das so ohne, das zu reduzieren, oder ganz zu kappen? ?(


    Gruß Dachsgärtner
    P.S. Euse, schau mal in deinen Thread 2. Wartung, ich hab meine Erfahrung dort gepostet... wird nur nicht als neu angez.