ISH 2019: Freikarten und Messevorschau

Für Messebesucher hält die diesjährige ISH zwei wichtige Neuerungen bereit: Die Messe findet dieses Jahr von Montag (11. März) bis Freitag (15. März) statt – der Publikumstag am Samstag rückt also auf den Freitag vor und die Messe startet bereits einen Tag früher, so dass es insgesamt bei 5 Messetagen bleibt. Zudem hat die Messegesellschaft im Herbst 2018 den Neubau der Halle 12 mit über 33.000 m² Fläche fertiggestellt und die neue Vorzeigehalle auch direkt zum Mittelpunkt der Messe gemacht: Alle wichtigen BHKW- und Heiztechnikhersteller wie BDR Thermea (Brötje, Remeha, SenerTec), Bosch Thermotechnik (Buderus, Junkers, Bosch KWK Systeme), EC Power, Indop, RMB/Energie und Viessmann haben dieses Jahr ihren Stand in der neuen Halle 12. Direkt daneben, in der benachbarten Halle 11, finden sich zudem ÖkoFEN, Toyota, Kutzner+Weber, Technaflon sowie zahlreiche weitere BHKW-Zubehörhersteller.


Viessmann Vitobloc 200 auf der ISH 2011 Viessmann Vitobloc 200 auf der ISH 2011


Freikarten für Nutzer des BHKW-Forums

Ein besonderes Schnäppchen ist der Messebesuch dieses Jahr für BHKW-Interessenten: Das BHKW-Forum-Mitgliedsunternehmen RMB/Energie stellt den Nutzern des BHKW-Forums gut 40 Tageskarten kostenfrei als Geschenk zur Verfügung. Die Vergabe der Eintrittskarten erfolgt nach dem Windhundprinzip. Wer eine oder zwei Karten ergattern möchte, muss sein Interesse nur mit einem Beitrag im entsprechenden Thema im DiskussionsFORUM des BHKW-Forum e.V. bekunden. Messebesucher, die auf diesem Weg keine Karte erhalten, sollten jedoch keinesfalls unvorbereitet zur Messe fahren. Die Preise im Online-Ticket-Shop der Messe sind deutlich günstiger als vor Ort an der Tageskasse: Eine Tageskarte kostet online 17 Euro statt 40 Euro im Kassenverkauf und eine Dauerkarte kostet im Webshop 46 Euro statt der regulären 90 Euro im Barverkauf.


Stand von SenerTec auf der SHK Essen 2014 Stand von SenerTec auf der SHK Essen 2014


Dachs 5.5 Gen2 von SenerTec

Bereits vor der Messe hat der schweinfurter BHKW-Hersteller SenerTec drei neue Produkte angekündigt, die auf der Messe ausgestellt und in täglichen Vorträgen um 10:00, 11:30 und 13:00 Uhr erklärt werden. Die wichtigste Neuerung dürfte der im DiskussionsFORUM bereits thematisierte „Dachs 5.5 Gen2“ darstellen. Nachdem SenerTec auf der ISH 2015 zuletzt eine kleinere Überarbeitung des Dachses mit serienmäßigem Brennwertwärmetauscher als „Gen1.1“ vorstellte, folgt dieses Jahr mit der „Gen2“ der lange erwartete große Wurf in der Weiterentwicklung des BHKW-Klassikers. Der Aufbau im Gehäuse wurde komplett überarbeitet, der Dachs ist jetzt mit einem Wechselrichter ausgestattet und die Steuerung MSR3 verfügt über ein großes Display mit Touch-Funktion. Mit dem neuen Wechselrichter ließe sich die Leistung des Dachses theoretisch stufenlos modulieren, SenerTec hat sich jedoch für eine Modulation in drei Stufen entschieden, wie das Datenblatt des neuen Dachses zeigt.


Dachs 5.5 Gen2 (Foto: SenerTec) SenerTec Dachs 5.5 Gen2


Dachs 2.9 – der Mini-Dachs

Neben der Neuauflage des Klassikers Dachs HKA mit 5,5 kW elektrischer Leistung hat SenerTec auch eine billigere Einstiegsvariante des Dachses angekündigt. Unterm Strich handelt es sich dabei um einen Dachs HKA Gen2, der auf die kleinste Modulationsstufe begrenzt ist. Wie die ProsumerNEWS im Gespräch mit SenerTec-Mitarbeitern erfahren haben, sollen der Motor, der interne Aufbau und das Gehäuse identisch mit dem großen Dachs sein. Unklar ist bisher, an welchen Stellen der Dachs 2.9 „günstiger“ gemacht wurde. Denkbar wären kleinere Wärmetauscher und ein weniger leistungsfähiger Wechselrichter. Unklar ist aber auch, welches Ziel SenerTec mit dem kleinen Dachs verfolgt. Da der Dachs 2.9 in der Produktion nur unwesentlich günstiger als der normale Dachs sein dürfte, könnte der Dachs 2.9 in erster Linie dazu dienen, mit einem günstigen Einstiegspreis Kunden in die SenerTec-Center zu locken, denen dann ein „Upsell“ auf den „richtigen“ Dachs schmackhaft gemacht werden kann. Ebenfalls ein nicht unwesentlicher Aspekt dürfte die derzeit gute Nachfrage von Besitzern größerer Ein- und Zweifamilienhäuser beispielsweise mit Pool oder Elektroauto nach den BHKW anderer Hersteller mit 2 bis 4 kW elektrischer Leistung, wie dem RMB/Energie neoTower Living, sein. Hier könnte SenerTec gegebenenfalls Kunden, die abzuwandern drohen, zurückgewinnen wollen. Weitere Thesen zu den Beweggründen und dem Sinn des kleinen Dachses finden sich auch im DiskussionsFORUM.


Dachs Gen2 Innenansicht (Foto: SenerTec) SenerTec Dachs Gen2 Innenansicht


Dachs 0.8 – die Panasonic-Brennstoffzelle

Nachdem bereits die BDR-Thermea-Konzernschwester Remeha die Vorstellung einer neuen Brennstoffzelle zur ISH 2019 ankündigte, zieht jetzt auch SenerTec nach. Gleichwohl SenerTec wie bereits Remeha bisher nur angekündigt hat, eine neue Brennstoffzelle mit den Leistungsdaten "750 W elektrisch und 1.100 thermisch" zu präsentieren, dürfte jedem Branchenkenner klar sein, dass sowohl Remeha als auch SenerTec auf der ISH die bereits aus der Viessmann Vitovalor bekannte Brennstoffzelle von Panasonic in einem jeweils eigenen Systempaket mit Pufferspeicher, Warmwasserbereitung und Brennwert-Spitzenlasttherme vorstellen werden. Fraglich ist nur noch, ob auch die Schwestermarke Brötje direkt auf der ISH 2019 eine eigene Variante der Panasonic-Brennstoffzelle vorstellen wird. Weitere Informationen zur Ankündigung von Remeha und der Brennstoffzelle von Panasonic finden Sie im Artikel „Remeha plant erneut die Markteinführung eines Brennstoffzellen-BHKW“ der ProsumerNEWS vom 5. Februar 2019.


Dachs 0.8 Brennstoffzelle (Foto: SenerTec) SenerTec Dachs 0.8


SolidPower BlueGen-15

Als weitere Messeneuheit hat SolidPower die Ausstellung der bereits vor einigen Wochen im Rahmen eines Presse-Events vorgestellten neuen Generation der BlueGen-Brennstoffzelle angekündigt. Mit seiner im Vergleich zur Panasonic-Brennstoffzelle doppelt so großen elektrischen Leistung von 1,5 kW eignet sich der BlueGen in erster Linie für Gewerbetreibende und kleine Mehrfamilienhäuser. Aufgrund der technisch anspruchsvolleren Hochtemperatur-Brennstoffzellentechnik ist die Lebensdauer des Brennstoffzellen-Stacks des BlueGen sowie dessen angekündigtem Nachfolger "BlueGen BG-15" jedoch auf wenige Jahre begrenzt und schlägt sich – verglichen mit der langlebigen Panasonic-Niedertemperatur-Brennstoffzelle – in vergleichsweise hohen Wartungskosten nieder, in denen ein regelmäßiger Austausch des Zellenstacks eingepreist ist. Da kürzlich Bosch Thermotechnik mit den Marken Buderus und Junkers eine Partnerschaft mit SolidPower zum Vertrieb des BlueGen eingegangen ist, ist es gut möglich, dass auch auf diesen beiden Messeständen der neue BlueGen-15 zu sehen sein wird.


BlueGen-15 (Foto: SolidPower) SolidPower BlueGen-15


Anreiseinformationen

Der direkte Weg zum Messegelände Frankfurt führt über die A5 Westkreuz Frankfurt. Für Besucher bieten das Messeparkhaus „Rebstock“ sowie die umliegenden Freiflächen Platz für bis zu 15.000 Fahrzeuge. Von dort aus bringt Sie ein kostenloser Shuttlebus zum Messegelände. Entspannter ist natürlich eine Anreise mit der Bahn. Das Messegelände ist vom Hauptbahnhof Frankfurt fußläufig zu erreichen und eine Fahrkarte für den Frankfurter Nahverkehr (RMV) ist im Messeticket – und den Freikarten vom BHKW-Forum – bereits enthalten. 88468c422b474c99851eb66f0b094f27

    Kommentare 1

    • Vielen Dank für die Infos und eine Freikarte!