Sie sind nicht angemeldet.

Rottler Josef

Sachkundiger

  • »Rottler Josef« ist männlich
  • »Rottler Josef« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

BHKW: ------

BHKW-Betriebsstoff: Erdgas

Beruf: Techniker

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Ja

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. März 2012, 10:18

Gasdachs Kondenser reinigen

Erfahrungsaustausch

Hallo,

ich habe einen Erdgasdachs mit Kondenser von Senertec.

Hat einer Erfahrung wie und wie oft und in welchem Abstand der Kondenser gereinigt werden soll ??

Ausgangsbasis: Der Gasdachs hat ca. 13.000 Betriebsstunden. Der Service wurde nach vorgegebenen Interfallen und Vorgaben durchgeführt. Der Kondenser aber noch nie gereinigt. Eine Überprüfung des Schlauchsyphon nach dem Kondenser ergab, dass dieser total verstopft war, aber trotzdem tropfte das Kondensat noch.

Nun stellt sich die Frage, wie kann der Kondenser und in welchem Zeitabständen gereingt werden.

Wie sind Eure Erfahrungen ??

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rottler Josef« (6. März 2012, 21:22)





hololoy

Sachkundiger

  • »hololoy« ist männlich

Beiträge: 284

BHKW: SenerTec Dachs HKA MSR1

BHKW-Betriebsstoff: Heizöl

Beruf: Dipl.-Ing. Elektrotechnik

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Ja

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. März 2012, 10:57

Kondensor

Hallo Josef,
der Kondensor muss nur selten gereinigt werden, alle 2-3 Wartungen. Der Kondenstablauf sollte mindestens einmal im Jahr kontrolliert werden, da sich speziell bei mir Partikel aus der Abgasleitung (Aluminium) im Schornstein gesammelt haben. Ich habe den Schlauch auch durch einen Geruchverschluss ersetzt, der öfters abgenommen und gespült wird. Der Kondenser selber lässt sich mit der mitgelierferten Bürste von oben nach unten reinigen. Ob das bei Betrieb mit Erdgas erforderlich ist, glaube ich eigenlich nicht. Bei Betrieb mit Heizöl fällt trotz Filter etwas Ruß an.
Signatur von »hololoy« Viele Grüße

Hololoy


Senertec Dachs HR 5,3 kW
PV 1: 10 kWp
PV 2: 5 kWp
PV 3: 3,75 kWp mit Eigenstromnutzung
Speicherakku stationär: 24V, 10kWh
Vectrix E-Roller: 4 kWh (mobiler Speicher)
Opel Ampera: 16 kWh (mobiler Speicher mit Wärmeerzeuger)

Rottler Josef

Sachkundiger

  • »Rottler Josef« ist männlich
  • »Rottler Josef« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 172

BHKW: ------

BHKW-Betriebsstoff: Erdgas

Beruf: Techniker

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Ja

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. März 2012, 11:45

Danke für die Antwort,

habe gehört ein blanker Kupferdraht soll im Syphon auch helfen.
Für den Kondenser soll es von Loctite ein Reinigungsspray geben und danach ausspühlen ( keine Bürste).

Wer kennt dies bzw. hat Erfahrung ??

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rottler Josef« (6. März 2012, 21:21)


baulion

Profi

  • »baulion« ist männlich

Beiträge: 1 150

BHKW: SenerTec Dachs HKA MSR2

BHKW-Betriebsstoff: Erdgas

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Ja

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. März 2012, 14:11

Reinigungsspray geben und danach ausspühlen ( keine Bürste).

Bei meinem Grünen war der 3.500 Bh KD kurz vor Weihnachten. Da hat der Pfleger nur zwei-dreimal mit der Bürste durch den Kondenser gefahren und gut war´s. Eigentlich war da auch nix mit Dreck.

Den Syphon unter hat er nicht weggemacht und ich hab mir da auch eigentlich nix gedacht.....aaaber, wie´s da jetzt Anfang Februar die - 20° C kriegt hat, da is mir doch glatt der Syphon eingefroren. Die Aussenzuluft mündet nähmlich am Boden genau daneben. Da is dann das Kondenswasser aus der Schlachverschraubung rausgetropft und dann auch noch gefroren. Hat ausgesehen wie in der Tropfsteinhöhle. (Fotos unten) Mit auseinanderbauen war dann auch nixmehr los. Hab dann als erstes vor das Luftloch eine Pappe hingestellt und neben den Syphon einen kleinen Heizlüfter.

Als ich dann am nächsten Tag den Syphon zerlegt hab war eigentlich nur schwarzes Wasser drin. Aber jetzt nicht so dass man grübeln müßte.
»baulion« hat folgende Dateien angehängt:
Signatur von »baulion« Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:

und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

Solardachs

Sachkundiger

  • »Solardachs« ist männlich

Beiträge: 127

BHKW: SenerTec Dachs HKA MSR2

BHKW-Betriebsstoff: Erdgas

Beruf: Landwirt

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Ja

  • Nachricht senden

5

Montag, 5. März 2012, 20:59

Reinigung

Hallo,
mein Kondenser vom Gas-Dachs wurde bei der letzten (2.) Wartung auch vom Dachspfleger mit der Bürste durchgereinigt. Oben Deckel ab und ein paar mal durchgefahren. Das war es dann! Dachte ich....

Drei Tage später habe ich morgens einen Anruf bekommen, daß die Bude kalt ist bzw. wird. Damals hatte es noch die guten Außentemperaturen mit zweistelligen Minusgraden.
Hatte eine Fehler in der Sicherheitskette, was gleichzeitig auch den Betrieb des Spitzenlastkessels unterbindet.

Was war passiert?
Der Dreck von der Reinigung (schöner schwarzer Schleim) ist durch das Siphon gerade noch durch, das war aber auch fast zu. Aber meine Kondensatpumpe wurde dann durch den Dreck blockiert. Und schon nahm das Unheil seinen Lauf.

Was lerne ich daraus:
1. Auch beim Dach mit Gas gibt es Ruß
2. Der Kondenser sollte jedesmal bei der Wartung mitgereinigt werden
3. Danach unbedingt das Siphon entleeren (ist eine Riesensauerei!)
4. Es gibt Störungen des Dachs, welche indirekt auch den Spitzenlastkessel lahmlegen...

Vom Spray zum Reinigen habe ich noch nie was gehört, aber wer mehr weiß....

mfg
Solardachs

baulion

Profi

  • »baulion« ist männlich

Beiträge: 1 150

BHKW: SenerTec Dachs HKA MSR2

BHKW-Betriebsstoff: Erdgas

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Ja

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. März 2012, 09:03

Aber meine Kondensatpumpe

Is das ein Serienteil und wo müßt ich das denn bei meinem Grünen suchen :?:

Bei meiner Dachshöhle läuft die Brühe über den durchsichtigen Schlauch mittels Schwerkraft direkt in den Ablauf kurz über dem Boden. Nix mit Pumpe ?(
Signatur von »baulion« Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:

und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:




Solardachs

Sachkundiger

  • »Solardachs« ist männlich

Beiträge: 127

BHKW: SenerTec Dachs HKA MSR2

BHKW-Betriebsstoff: Erdgas

Beruf: Landwirt

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Ja

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 6. März 2012, 09:19

Natürlich ist es ein "Serienteil" für Leute, welche den Ablauf nicht so günstig in der Nähe des Dachses haben. Es befindet sich unmittelbar nach dem Siphon ein kurzer Schlauch, der in den Vorratsbehälter der Pumpe geht. Wenn der Schwimmer in diesem Behälter ganz oben ist, dann läuft die Pumpe bist der Behälter wieder leer ist. Und der Kondesatdreck hat bei mir damals den Schwimmer blockiert...

Ich habe die Pumpe "original" mit dem Dachs, Pufferspeicher und Kondenser über meinen Dachshändler gekauft :cursing: , das ärgert mich noch heute...

Was ich damals noch nicht wusste:
Die "original" Kondensatpumpe ist eine stinknormale "Laing-Pumpe", welche in der Senertec-Preisliste ca. 260,-€ kostet, aber im normalen Handel nur 90,-€ :cursing: :cursing: :cursing:

Wenn die bei jedem Teil so eine Handelsspanne haben...

mfg
Solardachs

baulion

Profi

  • »baulion« ist männlich

Beiträge: 1 150

BHKW: SenerTec Dachs HKA MSR2

BHKW-Betriebsstoff: Erdgas

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Ja

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 6. März 2012, 10:18

das ärgert mich noch heute...

Was ich damals noch nicht wusste:

...genau das sind die Sachen die mich an der Firma stören. Der Grüne selbst kann ja nix dafür, der mach bei mir eigentlich brav seine Arbeit und ist mir auch schon richtig ans Herz gewachsen.

Eigentlichmüsste man da auch den Heizungsbauer schütteln der einem den ganzen unnötigen heitekscheiss einbaut. :-)_:-)

Aber die halten einen ja in der Anfangsphase für doof wenn sie´s nicht selber sind und wenn man dann auf unser Forum stösst ist es schon zu spät.

Da könnt ich mich schon wieder aufregen....aber heute nicht
Signatur von »baulion« Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:

und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!: