Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 2 122

BHKW: Vaillant ecoPOWER 4.7

BHKW-Betriebsstoff: Flüssiggas

Beruf: Dipl.-Ingenieur

Gewerblicher Anbieter: Ja

Im BHKW-Forum e.V.: Ja

  • Nachricht senden

9

Samstag, 14. Januar 2012, 10:00

Die erste Regel im Betrieb einer KWK-Anlage lautet: Erzeuge die Wärme immer dann, wenn Du den Strom brauchst.

Bin im Augenblick etwas in Zeitnot (arbeitsmäßig) aber ich möchte nur ein kleine Anmerkung machen. Das ecopower hat die Möglichkeit die Stromproduktion zeitabhängig in 4 Stufen zu steuern. Die tatsächliche Strommenge hängt von dem Wärmebedarf ab. Hatte das zu einem anderen Thema bereit mal erläutert. Wenn das der HB nicht richtig einstellen kann, kann man das nicht dem ecopower anlasten sondern nur dem HB. ;(
Signatur von »ecopowerprofi« Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
perdok.info/
Oscar Perdok GmbH
Gildeweg 14, 46562 Voerde

Beratung, Planung und Installation von
- KWK-Anlagen (Vaillant)
- PV-Anlagen
- Stromspeicher mit Notstromfunktion
Handel mit gebrauchten ecopower-Modulen
Beratung Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung
Ladestation (Strom-Tankstelle) für Elektrofahrzeuge (max. 3 x 35 A)




  • »gunnar.kaestle« ist männlich

Beiträge: 1 695

BHKW: ------

BHKW-Betriebsstoff: ------

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Ja

  • Nachricht senden

10

Samstag, 14. Januar 2012, 11:39

Zitat

Das ecopower hat die Möglichkeit die Stromproduktion zeitabhängig in 4 Stufen zu steuern. Die tatsächliche Strommenge hängt von dem Wärmebedarf ab.


Das ist die falsche Führungsgröße. Die Modulation (egal ob in 4, 40 oder einer Stufe) sollte auch nach dem Strombedarf erfolgen können - natürlich mit einer äußeren Klammer der Wärmebedarfs. Daher braucht man eine Klemme für den S0-Impuls am Gerät bzw. die Option für einen M-Bus-Empfänger.

P_BHKW = P_Last,gefiltert
(Wenn Speicher Voll, dann BHKW aus;
Wenn Speicher fast leer, dann BHKW Vollast oder nach wie vor Stromgeführt, aber SPL-Therme an)

Gruß,
Gunnar
Signatur von »gunnar.kaestle« Ist die Wärme kraftgekoppelt, wird die Energie gedoppelt. (Ulli Brosziewski)

nixundnul

Interessent

  • »nixundnul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

BHKW: Vaillant ecoPOWER 3.0

BHKW-Betriebsstoff: Erdgas

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Nein

  • Nachricht senden

11

Freitag, 2. März 2012, 01:20

jetzt die Fortsetzung von oben, es gibt ein paar neue Phänomene.
1. Bei Vollast (Puffer=40°C oben) kann es in den internen Leistungsreglern Schwingungen geben. In Periode ca. 15 Sekunden steigt die Drehzahl bis 2670 Upm während die El. Leistung auf 2,9kW sinkt. Dann, bei steigender Leistung sinkt die Drehzahl wieder. Undsoweiter. Das tritt nicht immer bei Vollast auf, ist aber mehrfach beobachtet und Video-dokumentiert. Es ist eine e3.0-Maschine, die Drehzahl sollte da aber brav bei 2400 bleiben. Der Wartungsmensch antwortete telefonisch, das Problem sei bekannt, wenn eine Lösung ist, werde er sich melden. Habe aber keine Hoffnung, daß sich etwas tut. Wißt Ihr, was das Maschinchen für Sorgen hat? Software V5.70. Wem das Video nützt, gebe mir seine E-mail-Adresse übers Forum-Mailsystem.
2. Einstellungen bei Produktionsstrategie, Zeitschaltuhr werden nicht immer übernommen. Das heißt, im Display sieht es aus wie gewünscht, aber das Gerät reagiert nicht mit den neuen Parametern. ("Manchmal-Problem") Ich habe lange gezögert mit dieser Behauptung, habe es immer darauf geschoben, daß ich zu blöd sei für die Sache (oder zu anspruchsvoll mit meinen ständigen Experimenten). Denn es ist eine harte Behauptung.
3. Mit Hauptschalter & Neustart scheinen die Probleme 1. und 2. behoben zu sein. Im Moment habe ich also keine Sorgen. Ich dachte, das wäre nur bei Windows-PC so mit dem Neustart, aber nun habe ich ausdrücklich darauf aufgepaßt. Darum lasse ich nun auch die Behauptung "2." heraus. Als SPS-Programmierer bin ich es etwas anders gewöhnt..., da programmiere ich üblicherweise bei laufender Produktion.

Im Klemmkasten gibt es die Anschlüsse 7,8,9,C1,C2. Sie sind nicht weiter dokumentiert. In Anleitungen anderer Vaillant-Heizgeräte steht, daß man an 7,8,9 den Raumfühler anschließt. Alternativ kann man auch ein Potentiometer dran tun. Dann würde das Gerät die Leistung modulieren. Nach meinen Messungen ist aber innerlich nichts angeschlossen. Ich möchte aber die Leiterplatten nicht runterschrauben nur um nachzusehen. Weiß jemand, wozu diese Klemmen da sind?

Gruß. nixundnul

heiko

Interessent

  • »heiko« ist männlich

Beiträge: 34

BHKW: ------

BHKW-Betriebsstoff: ------

Beruf: Heizungsbaumeister / Selbstständig

Gewerblicher Anbieter: Ja

Im BHKW-Forum e.V.: Nein

  • Nachricht senden

12

Freitag, 2. März 2012, 07:21

ecopower 3.0

Moin,
es stimmt das Problem ist erkannt worden Du bist nicht der einzige mit solchen oder ähnlichen Fehlern.
Ich habe selbst eine solche Anlage in der Wartung. Es liegt an der Motorelektronik Platine kurz Momo, momentan ist die Platine für die 3.0 Anlagen im Verkauf gesperrt. Aussage intern Ecopower


Gruß Heiko
Signatur von »heiko« www.bhkw-vertrieb.com

Innovative Heiztechnik
Inh. Heiko Röske
Bötersheimerweg 10
21255 Dohren

Beiträge: 2 122

BHKW: Vaillant ecoPOWER 4.7

BHKW-Betriebsstoff: Flüssiggas

Beruf: Dipl.-Ingenieur

Gewerblicher Anbieter: Ja

Im BHKW-Forum e.V.: Ja

  • Nachricht senden

13

Freitag, 2. März 2012, 15:45

1. Bei Vollast (Puffer=40°C oben) kann es in den internen Leistungsreglern Schwingungen geben. In Periode ca. 15 Sekunden steigt die Drehzahl bis 2670 Upm während die El. Leistung auf 2,9kW sinkt. Dann, bei steigender Leistung sinkt die Drehzahl wieder. Undsoweiter. .......... Es ist eine e3.0-Maschine, die Drehzahl sollte da aber brav bei 2400 bleiben. Der Wartungsmensch antwortete telefonisch, das Problem sei bekannt, wenn eine Lösung ist, werde er sich melden. Habe aber keine Hoffnung, daß sich etwas tut. Wißt Ihr, was das Maschinchen für Sorgen hat? Software V5.70.

Liegt an der Version 5.70. Daher erhalten alle 3.0-Geräte bei mir die Version 5.40. Bei der 3.0 wird die Leistung und nicht die Drehzahl über die Software begrenzt. In der Momo-Software ist die Drehzahl bis 2900 U/Min. freigegeben. Die Spock-Software überwacht die Leistung und gibt immer die Drehzahl frei, welche eine Leistung = 3 kW el + ca. 10% erlaubt. Wenn nun die Leistung um den Bereich knapp über+10% oder knapp unter 0% liegt, kann es passieren, das die Spock-Software die Freigabe-Drehzahl variiert. Daher die Schwankungen. Nichts was einem Sorge bereiten sollte. Es ist nur unschön.

2. Einstellungen bei Produktionsstrategie, Zeitschaltuhr werden nicht immer übernommen. Das heißt, im Display sieht es aus wie gewünscht, aber das Gerät reagiert nicht mit den neuen Parametern. ("Manchmal-Problem") Ich habe lange gezögert mit dieser Behauptung, habe es immer darauf geschoben, daß ich zu blöd sei für die Sache (oder zu anspruchsvoll mit meinen ständigen Experimenten). Denn es ist eine harte Behauptung.

Veränderungen werden nur im 1/4-Stunden-Intervall übernommen. Wenn die 1/4-Stunde gerade angefangen hat kann es passieren, dass es bis zu 15 Minuten dauern bis die Anlage auf die Veränderung reagiert. War in allen Versionen bisher so. Nur wieder unschön.

3. Mit Hauptschalter & Neustart scheinen die Probleme 1. und 2. behoben zu sein. Im Moment habe ich also keine Sorgen. Ich dachte, das wäre nur bei Windows-PC so mit dem Neustart, aber nun habe ich ausdrücklich darauf aufgepaßt. Darum lasse ich nun auch die Behauptung "2." heraus.

Wie bereits oben erläutert hängt das wieder mit dieser 1/4-Stunde zusammen. Beim Neustart berechnet die Software alles neu und übernimmt die Einstellungen sofort und startet dann wieder die 1/4-Stunde.

Wenn man nicht ständig an der Anlage "rumspielt" ist das mit der 1/4-Stunde vollkommen in Ordnung. :pfeifen:

Als SPS-Programmierer bin ich es etwas anders gewöhnt..., da programmiere ich üblicherweise bei laufender Produktion.

Die CNC-Maschine möchte ich sehen, wo man das aktuell laufende Programm mittendrin ändern kann ohne die Maschine anzuhalten. Man kann das neue Programm während des Betriebes auf die Maschine aufspielen und erst bei der nächsten Möglichkeit wird die neue Software aktiv. Meistens aber erst nach Freigabe durch den Maschinenbediener.
Signatur von »ecopowerprofi« Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
perdok.info/
Oscar Perdok GmbH
Gildeweg 14, 46562 Voerde

Beratung, Planung und Installation von
- KWK-Anlagen (Vaillant)
- PV-Anlagen
- Stromspeicher mit Notstromfunktion
Handel mit gebrauchten ecopower-Modulen
Beratung Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung
Ladestation (Strom-Tankstelle) für Elektrofahrzeuge (max. 3 x 35 A)