Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im BHKW-Diskussionsforum! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie einfach das Registrierungsformular, um sich kostenlos zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

jürgend

unregistriert

1

Donnerstag, 23. Februar 2012, 18:56

Ford Transit Diesel 2,5l als BHKW tauglich?

Hallo, bin neu hier, hab mich schon ein wenig eingelesen, das PKW Motoren nicht gerade ideal sind für den Generatorbetrieb habe ich schon mitbekommen, mich äugelt jedoch ständig dieser Motor (4HB)von meinem Transit an.

Der Transit an sich ist Baujahr 98, mit 160.000 km, die Karosserie ist im A...... der Motor läuft einwandfrei, neue Kupplung, neuer Starter, saut nicht. Und da er über eine Kardan die Hinterachse antreibt kann ich die Kupplung und das Getriebe auch gleich mitnutzen. Der Motor hat die angegebene Leistung von 51,4 KW bei 4000 U/min. Ich würde damit Strom erzeugen wollen sowie die gesammte Abwärme nutzen wollen. Bei Rotek hätte ich einen neuen Generator mit 30 KW gesehen, zuviel? Ich weiß nicht, vl auch weniger.

Meine Frage an euch, ist das machbar? Wegschmeißen will ich das Ding auch nicht, bekommen tut man auch nicht mehr viel. Es ist natürlich auch der Reiz dabei so etwas zu bauen.

MfG Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jürgend« (23. Februar 2012, 19:38)





Uli_bw

Interessent

  • »Uli_bw« ist männlich

Beiträge: 21

BHKW: ------

BHKW-Betriebsstoff: ------

Beruf: Dipl.-Ing. Verfahrenstechnik

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Nein

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. Februar 2012, 21:04

Was willst Du mit dem Strom anfangen?
Verkaufen oder selber verbrauchen?
Der Motor ist schon ziemlich alt, ich weiß nicht ob sich das noch rechnet...
ULI

3

Donnerstag, 23. Februar 2012, 21:18

Was willst Du mit dem Strom anfangen?




Das Großdeutschereich ist lang vorbei

in Austria sind Tips die für Deutschland gelten fast a bisserl a Schmäääääää

als was die Vergütung betrifft :pinch:

jürgend

unregistriert

4

Donnerstag, 23. Februar 2012, 23:08

Ich will ihn selbst verbrauchen. In das Netz einzuspeisen wird nicht so einfach von seiten der Netzbetreiber sein, nehme ich mal an.

MfG Jürgen

Uli_bw

Interessent

  • »Uli_bw« ist männlich

Beiträge: 21

BHKW: ------

BHKW-Betriebsstoff: ------

Beruf: Dipl.-Ing. Verfahrenstechnik

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Nein

  • Nachricht senden

5

Freitag, 24. Februar 2012, 09:11

Was willst Du mit dem Strom anfangen?




Das Großdeutschereich ist lang vorbei

in Austria sind Tips die für Deutschland gelten fast a bisserl a Schmäääääää

als was die Vergütung betrifft :pinch:

Äh was willst Du mir damit sagen? Ist das hier Forumston?
Wieviel bekommt er in A für die Einspeisung?

Fragende Grüße
ULI

6

Freitag, 24. Februar 2012, 09:36

Äh was willst Du mir damit sagen? Ist das hier Forumston?



Hmmmmmmmm

Der Motor ist schon ziemlich alt, ich weiß nicht ob sich das noch rechnet...


das kann man so oder so sehen

Einmal bevor ich jemanden erklär das würd ich so nicht machen, weil ich
mach es anders, schau ich mir erst an um was geht es, weiß ich das kann
ich immer noch sagen, das würd ich anders machen.

Aber von Haus aus zu sagen, als bei mir ist es anders ergo ist alles andere Falsch
ist nicht mein Ton, Aber ich geb zu wenn ich mir mein Bild gemacht hab, hab ich meinen
eigen Ton, der kann bei manchen der Seine Vorurteil schon vorher gefaßt hat, etwas
Widerspruch erwecken.

Um zu wissen also ob das Sinn hat sollte man also erstmal wissen für was alles die
Energie gebraucht werden könnte, da in Österreich aber vieles anders, ist helfen
pauschale Aussagen, so macht man das bei den Pifkes nicht :daddeln: