Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im BHKW-Diskussionsforum! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie einfach das Registrierungsformular, um sich kostenlos zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

JAU

Profi

  • »JAU« ist männlich

Beiträge: 1 151

BHKW: ------

BHKW-Betriebsstoff: ------

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Nein

  • Nachricht senden

441

Mittwoch, 10. Februar 2010, 13:00

Mahlzeit,

Magnetventile sind im Moment unser kleinstes Problem.
BHKWPOWER hat mir gestern von der Schwierigkeit berichtet einen geeigneten Selenoid für den Deko-Hebel zu finden.
Was die Sache besonders prekär macht: Bei einem Startversuch ohne Deko an ner 32er Cekon ist ihm der Leitungschutz gefallen. 8|
Es könnt daher selbst mit Sanftstarter schwierig werden den Motor zu starten. _()_

An etwas ähnliches wie einen Belimo am Dekohebel hab ich gestern dann auch gedacht, das Problem ist dabei nur leider die Geschiwndiigkeit - die Stellantriebe sind recht langsam.
Pneumatische Aktoren wären da schön unkompliziert, wenn nur die Sache mit der Drucklufterzeugung nicht wär. :wacko:
Kreative Vorschläge sind willkommen!


Passend zum Schaltplan von gestern hab ich ein Timing-Diagramm für ein mögliches Logo-Programm erstellt (das bisherige Programm ist etwas chaotisch), mit dem Ziel die Möglichkeiten die Deko und Gassteller bieten voll zu nutzen.
index.php?page=Attachment&attachmentID=1256


mfg JAU
Signatur von »JAU« Foren-Volks-BHKW Doku .||.




micrometer

Interessent

Beiträge: 22

BHKW-Betriebsstoff: PÖL

Im BHKW-Forum e.V.: Nein

  • Nachricht senden

442

Mittwoch, 10. Februar 2010, 13:10

...sag ich doch, Luftzylinder ist eine brauchbare Lösung. Der Komp. ist im Baumarkt mit 20% auf alles doch auch günstig zu haben. Es werden ja nur kleine Luftmengen gebraucht.

micrometer
Signatur von »micrometer« Die Summe der Probleme ist immer konstant

  • »Dachsgärtner« ist männlich

Beiträge: 2 528

BHKW: SenerTec Dachs HKA MSR2

BHKW-Betriebsstoff: Heizöl

Beruf: Gärtner selbstst.

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Ja

  • Nachricht senden

443

Mittwoch, 10. Februar 2010, 13:27

Hallo,
An etwas ähnliches wie einen Belimo am Dekohebel hab ich gestern dann auch gedacht, das Problem ist dabei nur leider die Geschiwndiigkeit - die Stellantriebe sind recht langsam.

Scheibenwischermotor?
Die haben ziemlich viel Kraft, sind recht schnell - und vom Autoverwerter recht preiswert zu haben.
Einen Endschalter haben die eh schon (damit die Scheiebnwischer sich immer unten ablegen), der bekommt dann noch um 180Grad versetzt einen zweiten für "Deko auf" der vorhandene ist dann für "Deko zu" der angebaute Kurbeltrieb könnte dann einen Bowdenzug betätigen, der zum Dekoventil führt.

Pneumatische Aktoren wären da schön unkompliziert, wenn nur die Sache mit der Drucklufterzeugung nicht wär.
Kreative Vorschläge sind willkommen!

BHKW ein paar Nummern größer bauen, LKW-Diesel haben einen Kompresor angebaut! :-)_:-)

Also so´n Heimwerker - Baumarktkompresor ne ich weiß nicht, ich habe mal bei diesem Mister 20% einen gekauft, der hatte schon beim ersten einstecken zuhause nen Lagerschaden, umgetauscht - der hatte dann auch nicht alzu lange gehalten, die Ventile bestanden da aus Blechlammelen! |:-(

Gruß Dachsgärtner
Signatur von »Dachsgärtner« Besser ein kleines Kraftwerk im Keller...
...als eine große Stromrechnung im Briefkasten!

micrometer

Interessent

Beiträge: 22

BHKW-Betriebsstoff: PÖL

Im BHKW-Forum e.V.: Nein

  • Nachricht senden

444

Mittwoch, 10. Februar 2010, 13:37

...noch ne ganz harte Lösung ist Wasser. Die Betätigungszylinder mit Leitungswasser aufdücken. Nachteil, es gehen immer einige ml Wasser in den Abfluß.

micrometer
Signatur von »micrometer« Die Summe der Probleme ist immer konstant

445

Mittwoch, 10. Februar 2010, 13:56

Wieviel kN werden für die DeKo benötigt?

Grüße
Lars

  • »alikante« ist männlich

Beiträge: 5 470

BHKW: Vaillant ecoPOWER 1.0

BHKW-Betriebsstoff: Erdgas

Beruf: Elektriker,CNC-Einrichter,Mechatroniker

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Ja

  • Nachricht senden

446

Mittwoch, 10. Februar 2010, 15:46

Was die Sache besonders prekär macht: Bei einem Startversuch ohne Deko an ner 32er Cekon ist ihm der Leitungschutz gefallen. 8|
Seid Ihr sicher das der Motor nicht gerade auf seinem "harten Punkt" gestanden hat??
Das hab ich auch schon erlebt, kurz nach ner Wartung - Schwungrad per Hand bewegt um Riemen anzuschauen. Dann Kiste zu und Start, plötzlich Licht geflackert (Neonröhre) und ein übles brummen aus der Kapsel. Anlasser und Generator haben es zusammen nicht geschaft den Motor zu bewegen!!
Das passiert aber bei Automatik nicht denn da pendelt der motor aus und steht somit weit vor max. Kompression.

mfg
Signatur von »alikante« Pöl BHKW Tiger †
Pöl BHKW Raptor †
Ecopower 1.0
Solarthermie 27m² Heat-Pipe-Röhren
PV Anlage 1,8kWp Solarmax 2000C 15xKaneka k120




BHKWPOWER

Spezialist

  • »BHKWPOWER« ist männlich

Beiträge: 796

BHKW: Eigenbau

BHKW-Betriebsstoff: Erdgas

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Nein

  • Nachricht senden

447

Mittwoch, 10. Februar 2010, 23:07

Hallo alikante.

Ich möchte mich eigentlich nicht darauf verlassen das sich der Motor auf eine gewisse Position einpendelt.

Und wie du schon richtiger Weise gesagt hast, bei dir haben zu diesem Zeitpunkt Anlasser und Generator es nicht geschafft den Motor durch zu drehen.

Wir haben aber nur den Generator, aus diesem Grund müssen wir uns was einfallen lassen.

Das mit dem Scheibenwischermotor ist auch eine gute Idee, hatte schon an eine ähnliche Möglichkeit gedacht.

Denn wenn wir einen Stellmotor, wie wir ihn bei der Drehzahlstellung verwenden, könnten wir erfolg haben.

Das Ding zieht kaum Strom und hat Dunst ohne Ende.
Wenn wir an der Ausgangswelle eine Scheibe anbringen, die einen Kurbelzapfen hat, dort eine Verbindung zum Betätigungshebel schaffen, sollte der das locker schaffen.

Ist denn ungefähr das gleiche wie der Scheibenwischermotor.
Müssen denn nur noch sehen, wie wir das mit den Endschaltern lösen, denn der weiß sonst nicht wo er anhalten soll und wann es wieder in die andere Richtung geht.

JAU

Profi

  • »JAU« ist männlich

Beiträge: 1 151

BHKW: ------

BHKW-Betriebsstoff: ------

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Nein

  • Nachricht senden

448

Donnerstag, 11. Februar 2010, 00:06

Morgen,

das wichtigste hab ich natürlich vergessen: kreative Vorschläge für eine Lösung ohne Zusatzaggregate wie Akku oder Kompressor. BHKWPOWER hat ja schon eine ordentliche Lösung für gepufferte Steuerung - nur würde ich Akkus gerne meiden (hab da einfach kein gutes Gefühl).

...noch ne ganz harte Lösung ist Wasser. Die Betätigungszylinder mit Leitungswasser aufdücken. Nachteil, es gehen immer einige ml Wasser in den Abfluß.

Kreativ, nur denk ich das Problem bei Leitungswasser ist nicht der Verlust. Bei uns ist das Wasser kalkhaltig, das tut schon nicht gut, in DE gibts aber auch Gegenden wo Metallrohre nicht zusetzen sondern zerfressen werden.
Aluzylinder würde wohl da wie dort nicht lang funktionieren.

Wieviel kN werden für die DeKo benötigt?

Das ist eins der Probleme die wir mit dem Magneten haben, noch keine vernünftige Zahlen. ABer wenn du eine gute Bezugsquelle mit ordentlich Auswahl hast: Her damit. 8o


mfg JAU
Signatur von »JAU« Foren-Volks-BHKW Doku .||.