Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im BHKW-Diskussionsforum! Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie einfach das Registrierungsformular, um sich kostenlos zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Angela

Interessent

  • »Angela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

BHKW: WhisperGen

BHKW-Betriebsstoff: Erdgas

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Nein

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 20. März 2011, 21:28

Wärmemenge zählen beim WhisperGen

Hallo Miteinander,

da es jetzt endlich einen Termin gibt für die Inbetriebnahme meines Wisperchens (in fast zwei Wochen), taucht plötzlich ein Problem mit der (zukünftigen) Wärmeabrechnung auf.

Der Heizungsbauer hat für jede Wohnung Wärmemengenzähler installiert. Für Kalt- und Warmwasser kommen auch Zähler rein. Reicht das aus um eine Abrechnug für Wärme, Wasser usw. zu erstellen.

Ich war der Meinung, daß es nicht ausreicht, da das Wisperchen ja zwei Brenner hat. Der Heizungsbauer meint, daß es reicht, außerdem weiß er nicht wo er noch einen Zähler anbringen könnte. Zwischen Brenner und Puffer wäre nicht richtig. Er hatte extra mit einem Minol-Menschen gesprochen.

Was meint ihr dazu. Kann man mit der jetzigen Ausstattung eine einwandfreie Abrechnung (z.B. über Betriebsstunden) erstellen und wie?

Oder muß noch ein Wärmemengenzähler installiert werden und wenn ja, wo dann bitte?

Gruß Angela




saschag

Interessent

  • »saschag« ist männlich

Beiträge: 16

BHKW: Kirsch microBHKW L 4.12

BHKW-Betriebsstoff: Erdgas

Beruf: Hausmeister, Industrieelektroniker

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Nein

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 4. März 2012, 20:29

Interessante Frage

Die Antwort wurde lange nicht gegeben... aber ich glaube es etwas spezifizieren zu können.

Angela bezieht die Frage wohl auf die Mineralölsteuererstattung welche einem reinem KWK zugute kommt. Dem Sinn nach müßte beim Gaseinkauf der Anteil, der der Brennernutzung entspricht voll bezahlt werden.

Ich fragte diesbezüglich auch bei Whispergen nach und erhielt dort die Auskunft, dass das gesamte Gas um 0,55cent befreit sei, ungeachtet wie häufig der Zusatzbrenner ran muss.

Beim Senertec WE konnte ich mich beim Serling SE davon überzeugen, dass die dort verbaute Technik sehr Wohl die unterschiedlichen Betriebsarten erfasst.

Bzgl. der Seuerrückerstattung könnte das Zollamt aus erzeugter KWK Strommenge in relation zu Wirkungsgrad und Stromkennzahl rechnen...

Tut es das bei Geräten mit Spitzenlastbrenner auch?

Frank Dux

Sachkundiger

  • »Frank Dux« ist männlich

Beiträge: 150

BHKW: SenerTec Dachs HKA MSR2

BHKW-Betriebsstoff: Erdgas

Beruf: Automobilkaufmann

Gewerblicher Anbieter: Nein

Im BHKW-Forum e.V.: Nein

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 4. März 2012, 22:00

@angela

dein Heizi hat recht ist so OK, die Bh deines "Flüsterers" reichen aus für die Energiesteuererstattung durch das Zollamt. Spezifischer Verbrauch wird dazu heran gezogen und dann anhand der Bh rechnerisch ermittelt.
Signatur von »Frank Dux« Meine Beiträge geben meine Meinung wieder und können unsichtbare Smilies und ein wenig Sarkasmus enthalten.
Wer Rechtschreibfehler findet, kann diese behalten.